Werthers Ente "Manni" schafft’s ins Fernsehen

Anja Hanneforth

Wäre das nicht schön? Vielleicht gibt es dieses Bild bald auch in Werther. - © Pixabay
Wäre das nicht schön? Vielleicht gibt es dieses Bild bald auch in Werther. (© Pixabay)

Werther. Großer Auflauf am Teich im Stadtpark von Werther: Das Fernsehen war da und filmte die zu Herzen gehende Geschichte um den einsamen Mandarinerpel „Manni", wie er inzwischen getauft wurde. Putzmunter schwamm der kleine Kerl über den Teich und erfreute die zahlreichen Schaulustigen, die sich um Birgit Ernst geschart hatten.

Wie berichtet hatte die CDU-Fraktionschefin jüngst im Stadtrat die Sache ins Rollen und den Vorschlag zu Gehör gebracht, für den einsamen Enterich eine Entendame anzuschaffen. Inzwischen steht fest: Im März soll der Entenankauf erneut im Rat thematisiert werden. „Vorher telefoniere ich aber noch mal mit dem Bürgermeister, ob das Aussetzen einer Ente überhaupt erwünscht wäre."

Auf einen Ankauf und damit städtische Mittel könne man vielleicht sogar verzichten: „Möglicherweise können wir die einsame Entendame am Schloss Tatenhausen einfangen und mit Manni zusammenbringen", lachte Birgit Ernst. Gegenüber dem HK hatte Schlossbesitzer Benedikt Freiherr Teuffel von Birkensee jedenfalls bereits erklärt, dass er nichts dagegen hätte ...

Copyright © Haller Kreisblatt 2021
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.