Platz für 1.500 Tiere - Schweinemaststall darf gebaut werden

Der Planungsausschuss in Werther stellt das gemeindliche Einvernehmen über das Vorhaben her. Apfelbauer Linhorst kann demnach jetzt eine Anlage für 1.499 Tiere errichten

Anja Hanneforth

Genehmigt: Ein neuer Schweinemaststall auf dem Hof Linhorst. - © Fotolia
Genehmigt: Ein neuer Schweinemaststall auf dem Hof Linhorst. (© Fotolia)

Werther. Ohne Gegenrede haben die Mitglieder des Planungsausschusses am Montagabend einer Bauvoranfrage für einen Schweinemaststall auf dem Hof Linhorst in Isingdorf zugestimmt. Die Anlage wäre für 1.499 Tiere ausgelegt, was eine deutliche Verdopplung der vorhandenen Mastplätze bedeutet. Gebaut würde zusätzlich ein neuer Güllebehälter. Der bereits existierende Stall für derzeit 620 Tiere würde aufgegeben, wie Sarah Huxohl vom städtischen Bauamt erläuterte.

Wie sie weiter ausführte, sei das Grundstück, auf dem der Neubau errichtet werden soll, im Flächennutzungsplan als landwirtschaftliche Fläche eingetragen. Entsprechend handele es um ein privilegiertes Vorhaben im Außenbereich. Erforderliche Gutachten in Sachen Immissionsbelastung lägen vor, untersucht worden wären unter anderem die Einträge von Ammoniak, Stickstoff und Bioaerosolen in die Luft, außerdem allgemein eine zusätzliche Geruchsbelästigung der Umgebung. Hier hätten die Fachleute Entwarnung gegeben, wie Sarah Huxohl darlegte. Durch modernere Ableitungsbedingungen der neuen Anlage würde sogar im Vergleich zu heute eine Verbesserung eintreten. Darüber hinaus werde der geplante Güllebehälter eine Abdeckung erhalten. Daher empfehle die Stadt Zustimmung.

Dem konnte sich die große Mehrheit der Ausschussmitglieder anschließen. Bei sechs Enthaltungen erteilten sie dem Vorhaben ihr gemeindliches Einvernehmen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.