Mode und prominente Gäste: Pikeur veranstaltet exklusives Event

Das Unternehmen aus Werther veranstaltet ein Event in Köln. Mit dabei ist auch Isabell Werth

veröffentlicht

Modenschau: Kaderausstattung von Pikeur - © Pikeur
Modenschau: Kaderausstattung von Pikeur (© Pikeur)

Köln/Werther (HK). Der Wertheraner Reitmodenhersteller Pikeur hat auf der »spoga horse«, einer internationalen Fachmesse für Pferdesport in Köln, erstmals ein exklusives Event veranstaltet. Mehr als 250 geladene Gäste erlebten jetzt einen Abend, bei dem Interviews mit erfolgreichen Reitsportlern und Nationaltrainern auf dem Programm standen. Der Reitmodenhersteller präsentierte in einer Modenschau auch die neue Pikeur- und Eskadron-Kollektion 2019.

Schon seit 1972 ist das Wertheraner Unternehmen offizieller Ausstatter des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei. Seit 2017 werden neben den olympischen Disziplinen Springen und Fahren auch die drei weiteren olympischen Disziplinen Dressur, Vielseitigkeit und Para-Dressur ausgerüstet. Über 500 Sportler, samt ihren Teams, werden jährlich in allen Altersklassen ausgestattet. Seit 2004 engagiert sich Pikeur außerdem beim holländischen Verband KNHS.

Zu Gast waren in Köln erfolgreiche Sportler aus Deutschland sowie den Niederlanden. Moderator Peter Großmann interviewte dabei etwa Otto Becker, den deutschen Bundestrainer Springen, oder den niederländischen Bondscoach Rob Ehrens. Auskunft am Mikrofon gaben unter anderem auch die deutsche Dressurreiterin Isabell Werth und der Niederländer Jeroen Dubbeldam. Er hatte es als zweiter Reiter nach Hans-Günter Winkler geschafft, alle drei Einzeltitel bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften zu erringen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.