Theenhausens Ortsdurchfahrt wird ein Jahr lang voll gesperrt

Investitionsvolumen von mehr als drei Millionen Euro: Weil die Stadt die Kanäle und der Kreis Gütersloh die Straße samt Radweg sanieren lassen, müssen sich die Bürger auf erhebliche Belastungen einstellen

Anja Hanneforth

Bald kein Durchkommen mehr: Für die Sanierung der Theenhausener Ortsdurchfahrt muss diese voll gesperrt werden.  - © Anja Hanneforth, HK
Bald kein Durchkommen mehr: Für die Sanierung der Theenhausener Ortsdurchfahrt muss diese voll gesperrt werden.  (© Anja Hanneforth, HK)

Werther-Theenhausen. „Und wie kommen Kunden künftig zu Welter und Wiete?" Eine Frage, auf die Bauamtsleiter Jens Kreiensiek im Betriebsausschuss klare Antworten hatte: „Zur Bäckerei hintenrum über die Voßheide, zum Wirtshaus zu Fuß."

Schon jetzt ist klar: Wenn die Arbeiten an Theenhausens Ortsdurchfahrt beginnen, ist mit erheblichen Beeinträchtigungen zu rechnen. Ein Jahr lang, ließ Kreiensiek wissen, wird die Theenhausener Straße zwischen den Aufmündungen Langenheider und Suttorfer Straße voll gesperrt. Bürger müssen also ihre Wagen an anderer Stelle parken und Besucher sich neue Wege suchen. „Die Alternative wäre gewesen, die Straße nur einseitig zu sperren. Dann würde die Maßnahme allerdings nicht ein Jahr, sondern zwei Jahre dauern", beschrieb Kreiensiek.

Wann es losgehen wird, steht noch nicht fest. Es seien noch Abstimmungsgespräche erforderlich, so der Bauamtsleiter.

Während der Kreis Gütersloh für rund 1,5 Millionen Euro Straße und Radweg erneuert, nutzt die Stadt die Gelegenheit, gleichzeitig für 1,5 Millionen Euro die alten Kanäle auszutauschen und im Südosten des Gebiets ein neues Regenrückhaltebecken anzulegen. Außerdem wird für 176.000 Euro ein Abschnitt der Wasserleitung erneuert. Für den städtischen Teil des Großprojekts gaben die Politiker jetzt grünes Licht.

Für die Anwohner gibt es bei allem Ärger, den die Maßnahme mit sich bringen dürfte, zumindest einen Trost: Kosten durch Anliegerbeiträge kommen keine auf sie zu.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.