Termine im Überblick Es ist wieder Zeit für Weihnachtsmärkte im Altkreis Halle

Sonja Faulhaber

Endlich ist es wieder so weit: Der Duft von gebrannten Mandeln zieht durch die Innenstädte. Kinder kaufen sich Paradiesäpfel und Eltern genießen Glühwein. Die Weihnachtsmarkt-Saison im Altkreis Halle hat begonnen. - © Andreas Großpietsch
Endlich ist es wieder so weit: Der Duft von gebrannten Mandeln zieht durch die Innenstädte. Kinder kaufen sich Paradiesäpfel und Eltern genießen Glühwein. Die Weihnachtsmarkt-Saison im Altkreis Halle hat begonnen. (© Andreas Großpietsch)

Altkreis Halle. Die Temperaturen sind in den vergangenen Tagen gesunken, leichter Schnee und Eis morgens auf den Autos bringt einen Hauch von Winterstimmung. Und damit die beste Voraussetzung für die bevorstehende Adventszeit, die ab Ende November mit zahlreichen Weihnachtsmärkten im Altkreis Halle lockt.

Nach zwei Jahren Corona-Pause dürften sich junge und ältere Besucher in diesem Jahr besonders freuen, endlich wieder Glühwein und Plätzchen zu genießen und dabei zwischen beschaulichen Buden zu spazieren. Wir haben Ihnen die fünf großen Weihnachtsmärkte im Altkreis einmal mit allen wichtigen Daten auf einen Blick zusammen gestellt:

Weihnachtsmarkt Steinhagen
Weihnachtsmarkt Steinhagen
(© Birgit Nolte)
Den Auftakt zum Weihnachtsmarkt-Reigen machen auch in diesem Jahr zwei beliebte Märkte. Einer davon ist der Steinhagener Weihnachtsmarkt, der vom 25. bis 27. November zwischen Marktplatz und Dorfkirche stattfindet. Ein aufwendiges Bühnenprogramm wird es in diesem Jahr nicht geben, dafür stecken heimische Vereine, Schulen, Kitas und Institutionen wieder viel Liebe in den Markt, der für wohltätige Zwecke sammelt. Acht neue Anbieter sind in diesem Jahr dabei. Nicht fehlen dürfen in 2022 natürlich der Nikolaus und seine Engel (Foto), die Geschenke verteilen. Und die Organisatoren haben sich entschieden, einer Personengruppe in diesem Jahr sogar einen auszugeben.
Das gesamte Programm finden Sie hier.
Haller Nikolausmarkt
Haller Nikolausmarkt
(© Heiko Kaiser)
Natürlich wird auch der Nikolausmarkt in Halle in diesem Jahr rund um den ersten Advent, 25. bis 27. November, stattfinden. „Es wird wie 2019 werden", versprechen die Organisatoren Volker Kaiser, Cordula Verdugo Rodriguez und Sebastian Fritzsch (Foto). Der Nikolaus wird Geschenke verteilen, es gibt Musik und rund 50 Stände erwarten die Besucher rund um die Kirche. Offene Geschäfte umrahmen außerdem den sonntäglichen Nikolausmarkt am Nachmittag.  Dieser wird übrigens trotz Energiekrise im gewohnten Lichterglanz erstrahlen.
Das gesamte Programm finden Sie hier.
Adventszauber Borgholzhausen
Adventszauber Borgholzhausen
(© Anke Schneider)
Am Wochenende vom 2. bis zum 4. Dezember lädt der Verkehrsverein Borgholzhausen zum Adventszauber ein. Dieser wird den bisherigen Weihnachtsmarkt ersetzen. Die Organisatoren (Foto) haben im Vorfeld verraten, dass der Adventszauber zwar kleiner wird - aber auch viel innovativer. Es wird rund 60 Aussteller geben, die Essen, Trinken und Kunsthandwerk am Kirchplatz präsentieren. Ein besonderer Höhepunkt für Besucher wird der Tannenwald sein, in dessen Mitte ein beheiztes Zelt zum Vorbeikommen einlädt. Hier werden Geschichten für Jung und Alt erzählt.
Das gesamte Programm finden Sie hier.
Weihnachtsmarkt Versmold
Weihnachtsmarkt Versmold
(© Marion Bulla)

Am dritten Adventswochenende können sich Weihnachtsmarktfans auf den Besuch in Versmold freuen. Vom 9. bis 11. Dezember geht es am Vorplatz der Petri-Kirche wieder rund. Dabei gibt es an allen drei Tagen viel Musik und Tanz, präsentiert von heimischen Vereinen, Gruppen und Schulen. Am Sonntag öffnen die Geschäfte und der Weihnachtsexpress zieht wieder seine Runden. Zum Abschluss kommt - wie vor Corona - der Nikolaus vorbei.

Das gesamte Programm finden Sie hier.

Christkindlmarkt Werther
Christkindlmarkt Werther
(© Anja Hanneforth)
Der Christkindlmarkt in Werther soll in diesem Jahr in altem Glanz erstrahlen. Gemeinsam mit einer nie dagewesenen Zahl an Vereinen, Schulen und Verbänden will die Stadt Werther vom 9. bis 11. Dezember den Gästen mehr bieten als jemals zuvor. Nachdem der Markt 2019 gefloppt war, haben sich die Organisatoren (Foto) für 2022 viel Neues ausgedacht - immer unter dem Motto "Von Wertheranern für Wertheraner". Fast 30 heimische Vereine sind dabei, es gibt neue Hütten und schönere Weihnachtsbeleuchtung im Stadtkern. An fast 40 Ständen können die Besucher entlang bummeln und Geschenke oder Leckereien finden. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm.
Das gesamte Programm finden Sie hier.
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Termine im ÜberblickEs ist wieder Zeit für Weihnachtsmärkte im Altkreis HalleSonja FaulhaberAltkreis Halle. Die Temperaturen sind in den vergangenen Tagen gesunken, leichter Schnee und Eis morgens auf den Autos bringt einen Hauch von Winterstimmung. Und damit die beste Voraussetzung für die bevorstehende Adventszeit, die ab Ende November mit zahlreichen Weihnachtsmärkten im Altkreis Halle lockt. Nach zwei Jahren Corona-Pause dürften sich junge und ältere Besucher in diesem Jahr besonders freuen, endlich wieder Glühwein und Plätzchen zu genießen und dabei zwischen beschaulichen Buden zu spazieren. Wir haben Ihnen die fünf großen Weihnachtsmärkte im Altkreis einmal mit allen wichtigen Daten auf einen Blick zusammen gestellt: