VersmoldGas-Krise: Hier fließt in der Stadt Versmold nur noch kaltes Wasser

Die nächste Maßnahme, um Energie zu sparen, trifft Sportlerinnen und Sportler. Die Stadt kündigt weitere Schritte an. Eine wichtige Frage steht noch im Raum: Wird das Hallenbad im Herbst wieder öffnen können?

Tasja Klusmeyer

Angenehme 38 bis 40 Grad wie zuhause im Bad – darauf muss in einigen Sporthallen der Stadt nun verzichtet werden. Versmold dreht das Warmwasser ab, um Gas einzusparen. - © Tasja Klusmeyer, HK
Angenehme 38 bis 40 Grad wie zuhause im Bad – darauf muss in einigen Sporthallen der Stadt nun verzichtet werden. Versmold dreht das Warmwasser ab, um Gas einzusparen. © Tasja Klusmeyer, HK

Versmold. Es ist erst ein paar Tage her, dass Bürgermeister Michael Meyer-Hermann im Rahmen des Wirtschaftsdialoges mit Blick auf die Energie-Krise „weitere unschöne Nachrichten" prognostizierte. Die neue Woche beginnt mit einer solchen. Wie die Stadtverwaltung am Montag in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird sie ab sofort in einigen ihrer Sporthallen die Heizungsanlagen für den Warmwasserbetrieb ausschalten. Betroffen von diesem Schritt sind allerdings nur die Standorte an den Grundschulen Wersestraße, Bockhorst, Loxten und Oesterweg.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.