VersmoldAlptraum Kinderkur: Opfer mussten teils das eigene Erbrochene essen

Die Versmolderin Jutta Redecker ist eines von Millionen Verschickungskindern, die in ihrer frühen Kindheit Traumatisches erlebt haben. Nun hilft sie anderen Betroffenen und engagiert sich für die Aufarbeitung des lange nicht beachteten Themas.

Silke Derkum-Homburg

So fröhlich wie die Kinder auf dem Bild erscheinen, waren sie während ihrer Kur in Bad Soden-Allendorf leider nicht. Jutta Redecker (untere Reihe, Dritte von links ) hat 1963 Schlimmes erlebt. - © Privat
So fröhlich wie die Kinder auf dem Bild erscheinen, waren sie während ihrer Kur in Bad Soden-Allendorf leider nicht. Jutta Redecker (untere Reihe, Dritte von links ) hat 1963 Schlimmes erlebt. © Privat

Versmold-Bockhorst. Ihre Erinnerungen waren lange verschüttet. „Ich wusste, dass es da irgendetwas gab in meiner Vergangenheit, das mich zutiefst erschüttert haben muss, denn ich war immer extrem berührt, wenn es um das Thema Missbrauch ging. Aber ich konnte mich einfach an nichts erinnern", erzählt Jutta Redecker.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.