Nach dem SchlaganfallPatientenlotsen helfen bald bundesweit, Wertheraner profitiert schon jetzt

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hat das Modell der Schlaganfall-Lotsen erfolgreich in OWL erprobt. Welche Vorteile das Patienten bietet, zeigt die Geschichte von Wolfgang Körner aus Werther.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Wolfgang Körner erlitt vor einem Monat einen Schlaganfall, trainiert aber schon wieder mit seinem Roller. Unterstützt wird er während der Nachsorge von seiner Lotsin Corinna Berger-Niemeyer. - © Carolin Nieder-Entgelmeier
Wolfgang Körner erlitt vor einem Monat einen Schlaganfall, trainiert aber schon wieder mit seinem Roller. Unterstützt wird er während der Nachsorge von seiner Lotsin Corinna Berger-Niemeyer. © Carolin Nieder-Entgelmeier

Gütersloh/Berlin/Werther. Ein Schlaganfall kommt plötzlich und stellt das Leben auf den Kopf. Allein in Deutschland erleben das jährlich 270.000 Menschen. Während der Akutphase im Krankenhaus und der Versorgung in der Rehaklinik werden Betroffene engmaschig betreut, doch nach der Entlassung stehen sie wieder alleine da. Um diese Versorgungslücke zu schließen, hat die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe in Gütersloh von 2017 bis 2021 das Modell der Schlaganfall-Lotsen in OWL erprobt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.