VersmoldFür diese Häuser in Versmold gilt bald Solarpflicht

Die Stadt macht Bauherren künftig weitere Vorgaben – zumindest jenen, die ein kommunales Grundstück kaufen. Ein Teil der Dachfläche muss für regenerative Energien genutzt werden. Ein Verbot fossiler Brennstoffe steht ebenso im Raum.

Tasja Klusmeyer

Ein bestimmter Anteil der Dachflächen von Neubauten wird in Versmold künftig mit Photovoltaik oder Solarthermie belegt sein müssen. Die Stadt will eine entsprechende Pflicht in die Grundstückskaufverträge aufnehmen. - © Symbolfoto CCO Pixabay
Ein bestimmter Anteil der Dachflächen von Neubauten wird in Versmold künftig mit Photovoltaik oder Solarthermie belegt sein müssen. Die Stadt will eine entsprechende Pflicht in die Grundstückskaufverträge aufnehmen. © Symbolfoto CCO Pixabay

Versmold. Dachform, Dachpfannenfarbe, Art der Heckenpflanzen, Abstände, Gebäudehöhen, Baufenster, Vorgartengestaltung – Bebauungspläne regeln viele Details der Nutzung eines Grundstücks. Nicht immer stößt das bei Hausbesitzern auf Gegenliebe. In Versmold geht man nun einen Schritt weiter. Verwaltung und Politik haben sich intensiv damit befasst, inwieweit die Installation von Photovoltaikanlagen sowie die optimierte Ausrichtung der Gebäude festgesetzt werden kann.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.