VersmoldDiebe verwüsten Juweliergeschäft: Polizei findet ausgebranntes Taxi

Wenige Stunden nach dem Blitzeinbruch ins Juweliergeschäft tauchen zwei auffällige Fahrzeuge auf: Eines brennt, das andere ist stark beschädigt. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus. Und sie ermittelt in einem weiteren Einbruchsfall.

veröffentlicht

Symbolbild - © CC0 Pixabay
Symbolbild © CC0 Pixabay

Versmold. Nach dem spektakulären Einbruch in ein Juweliergeschäft in Versmold veröffentlicht die Polizei nun weitere Erkenntnisse. Zwei gestohlene Fahrzeuge wurden gefunden. Eines wurde beschädigt, das andere vermutlich angezündet.

Aufgrund des Schadensbilds und aufgrund von Zeugenaussagen geht die Polizei Gütersloh davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug in die Schaufensterscheibe des Geschäfts gefahren sind. Anschließend räumten sie Schmuck aus der Auslage. Der Beuteschaden liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich, schätzt die Polizei.

Zeugen gaben an, dass sie mindestens ein Taxi in der Nähe des Tatorts gesehen haben und ein helles größeres Auto. Beide Fahrzeuge fuhren hintereinander in Richtung Wittensteiner Straße, Ringallee.

Wie sich im Zuge der ersten Ermittlungen ergab, ist es in der Tatnacht zu einem Einbruch in ein Taxiunternehmen an der Straße Mittel-Loxten gekommen. Unbekannte Täter haben zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen, 19. und 20. Februar, ein Fenster des Unternehmens aufgehebelt und Schlüssel entwendet. Mit zwei Taxis des Unternehmens verließen die Täter derzeitigen Ermittlungsstand nach den Tatort.

Zwei gestohlene Taxis gefunden

Gegen 7.40 Uhr wurde ein brennendes Taxi, ein Opel Vivaro, am Alten Salzweg aufgefunden. Personen befanden sich nicht mehr am Fahrzeug. Die Polizei geht derzeit von einer Brandlegung an dem Fahrzeug aus.

Ein weiteres Taxi, ein VW Caddy, wurde mit Front - und Heckbeschädigungen gegen 11.20 Uhr an der Niedernstraße aufgefunden. Ebenfalls ohne Personen. Bei beiden Fahrzeugen handelt es sich um Taxis aus dem angegangen Taxiunternehmen.

Aufgrund der Zeugenbeobachtungen vor Ort und der weiteren Entwicklungen am Sonntag geht die Kriminalpolizei derzeit davon aus, dass die Täter mit beiden entwendeten Taxis am Tatort an der Berliner Straße waren. Ob beide Fahrzeuge als Tatmittel eingesetzt worden sind, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben machen? Am Tatort Berliner Straße wurde neben den Fahrzeugen noch ein Mann, etwa 175  bis 180 Zentimeter groß mit einer schlanke Statur, beobachtet. Er war schwarz bekleidet. Möglicherweise handelt es sich dabei um einen Täter.

Zudem werden Zeugen gesucht, welche Hinweise zu dem Einbruch in das Taxiunternehmen geben können. Wer kann Hinweise zu den entwendeten Fahrzeugen machen? Wer hat am Sonntagmorgen im Bereich der Niedernstraße und der Straße Alter Salzweg (Nähe Niedersachsen) verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat verdächtige Personen beobachtet?

Angaben dazu nimmt die Polizei rund um die Uhr unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Mehr zu diesem Fall lesen Sie hier | HK+

Ein weiterer Einbruch in der Umgebung

Unabhängig von dem Taxi- und Schmuck-Diebstahl veröffentlichte die Polizei am Montag einen weiteren Bericht über einen Einbruch samt Zeugenaufruf. Das Auffällige: Der Fall betrifft ein Wohnhaus in Loxten in Nähe zum Taxiunternehmen und zum Fundort des ausgebrannten Autos, ebenso ereignete sich die Tat am frühen Sonntag, auch dort wurde ein Fenster aufgehebelt.

Die Täter drangen zwischen 0.30 und 7.15 Uhr ins Gebäude an der Wagnerstraße ein. Sie durchsuchten die Erdgeschosswohnung und entwendeten einen E-Scooter.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.