VersmoldNach Hotel-Abriss: So soll das neue Wohnquartier aussehen

Seit knapp zwei Jahren ist das Altstadthotel geschlossen. Nun rückt der Abriss näher. Die Stadt beschäftigt sich mit Details der künftigen Nutzung.

Tasja Klusmeyer

2008 wurde das Seminarhaus eröffnet. Zusammen mit dem Biergarten bleibt es erhalten, während das benachbarte Hauptgebäude dem Boden gleichgemacht wird. - © Tasja Klusmeyer, HK
2008 wurde das Seminarhaus eröffnet. Zusammen mit dem Biergarten bleibt es erhalten, während das benachbarte Hauptgebäude dem Boden gleichgemacht wird. © Tasja Klusmeyer, HK

Versmold. Im März 2020 verkündete die Geschäftsführung des Altstadthotels für viele überraschend das Aus des Traditionsbetriebes. Etwa ein Jahr danach hieß es, dass auf dem Areal im Herzen der Stadt ein Wohnprojekt verwirklicht werden soll. Diplom-Ingenieur Peer Gertenbach, Generalplaner vom Büro Archwerk, sprach im April 2021 gegenüber dem Haller Kreisblatt davon, dass aus dem einstigen Altstadthotel ein „Altstadtquartier" werden solle. Nun sind erstmals öffentlich Pläne verfügbar, die einen Eindruck verschaffen, wie es an der Wiesenstraße künftig aussehen wird.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.