VersmoldSo viele Geschenke wie nie zuvor: Dieser Rekord überrascht und berührt

2018 gab es erstmals die Aktion „Versmolder Weihnachtswünsche“ – mit 100 Päckchen. Der neue Rekord überrascht selbst die Initiatoren. Bei der Übergabe erleben sie berührende Momente.

Tasja Klusmeyer

Ursula Krumkühler, Dominik Niebrügge, Lissy Josephs, Marco Josephs und Kerstin Walter sind überwältigt von der Spendenbereitschaft der Versmolderinnen und Versmolder. - © Tasja Klusmeyer, HK
Ursula Krumkühler, Dominik Niebrügge, Lissy Josephs, Marco Josephs und Kerstin Walter sind überwältigt von der Spendenbereitschaft der Versmolderinnen und Versmolder. © Tasja Klusmeyer, HK

Versmold. Zumindest für kurze Zeit hat Versmold in dieser Woche eine eigene Wichtelwerkstatt. Geschenke, so weit das Auge reicht. Als Kerstin Walter vom Haus der Familie am Dienstagvormittag die Türen zur Ausgabestelle öffnet, liegen hunderte Weihnachtspäckchen auf den Tischen. Zu diesem Zeitpunkt ist etwa die Hälfte bereits an die Empfänger verteilt. Die beiden Seniorenheime Katharina-von-Bora-Haus und Phönix sowie die örtliche Tafel-Verteilstelle haben die Geschenke bereits am Montag erhalten. Insgesamt sind bei der Aktion des Vereins „Ein Herz für Versmold“ 500 Wünsche bedürftiger Menschen erfüllt worden – doppelt so viele wie im Vorjahr.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.