VersmoldVersmolder Bauland ist gefragt – doch hier stockt es

Die Nachfrage ist hoch. Zurzeit kann die Stadt kein Grundstück anbieten. Das wird sich 2022 ändern – allerdings noch nicht in allen drei geplanten Neubaugebieten.

Tasja Klusmeyer

Die Stadt hat den Weg für mehr Bauland an der Sandbreede geebnet, doch die Erschließung erschwert die Planung. Die künftige Kreuzung mit der L786 bereitet Probleme und verzögert das Verfahren. - © Ulrich Fälker
Die Stadt hat den Weg für mehr Bauland an der Sandbreede geebnet, doch die Erschließung erschwert die Planung. Die künftige Kreuzung mit der L786 bereitet Probleme und verzögert das Verfahren. © Ulrich Fälker

Versmold. Im zweiten Quartal 2022, so hofft die Stadt, kann sie wieder Grundstücke auf den Markt bringen. Die Planungen für die Fläche am westlichen Ortsrand von Oesterweg sind inzwischen vorangeschritten. Nördlich des Baugebietes Kleiberweg sind, wie mehrfach berichtet, auf einem bisher landwirtschaftlich genutztem Areal rund 20 Parzellen geplant; hauptsächlich Ein- und Zweifamilienhäuser werden dort entstehen. Im Januar soll ein weiterer wichtiger Verfahrensschritt zur Flächennutzungsplanänderung und Bebauungsplanaufstellung erfolgen: der Beschluss zur Offenlage. Fachbereichsleiter Dirk Niggemann geht davon aus, dann vor der Sommerpause Baurecht zu haben. „Je eher, desto besser – die Leute warten darauf“, sagt er auf Nachfrage vom Haller Kreisblatt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.