Ups!Ein Malheur mit Folgen: Beton verstopft Abwasserkanal

Auf einer privaten Baustelle an der Knetterhauser Straße passiert ein Malheur mit Folgen. Der Abwasserkanal sitzt deshalb schon seit Wochen zu. Weil alle anderen Versuche, das Problem zu lösen, gescheitert sind, wird es nun eine Großbaustelle geben.

Marc Uthmann

Die Knetterhauser Straße wird auf diesem Abschnitt in den nächsten Wochen zur Dauerbaustelle. Auf mehr als 60 Metern muss der gesamte Kanal ausgetauscht werden. - © Marc Uthmann
Die Knetterhauser Straße wird auf diesem Abschnitt in den nächsten Wochen zur Dauerbaustelle. Auf mehr als 60 Metern muss der gesamte Kanal ausgetauscht werden. © Marc Uthmann

Versmold. Der Schaden ist schon Anfang Oktober entstanden. In der Stichstraße, die von der Münsterstraße abgeht und vor dem Westheider Weg wieder endet, wird derzeit ein Mehrfamilienhaus gebaut. Nach bisherigen Erkenntnissen passierte der Unfall, als der Beton für das Fundament gegossen wurde. Dabei war offenbar ein altes Abwasserrohr nicht beachtet worden, das noch mit dem Kanalsystem verbunden ist. Über diesen Weg sickerten hunderte Liter Beton in den Schmutzwasserkanal – mit fatalen Folgen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.