VersmoldEinst revolutionär: TV-bekannte Wurst aus Versmold wird 50

Gutfried feiert einen besonderen Geburtstag – die Idee war in der Wurstbranche einst revolutionär.

veröffentlicht

TV-Moderator Johannes B. Kerner und seine damalige Frau Britta Becker warben im Fernsehen für Gutfried. - © Nölke
TV-Moderator Johannes B. Kerner und seine damalige Frau Britta Becker warben im Fernsehen für Gutfried. © Nölke

Versmold. Der traditionsreiche Versmolder Fleischwarenhersteller Nölke heißt längst „HN Produktion GmbH", und er befindet sich auch nicht mehr in Familienbesitz, sondern zählt zum Imperium der Tönnies-Tochter Zur Mühlen. Doch die bekannteste Marke des Betriebes überdauert und wird weiter gepflegt und erfolgreich am Markt platziert: Gutfried feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Markenjubiläum.

Die Geflügelwurst hat Nölke einst groß gemacht, die Marke entwickelte bundesweite Strahlkraft – unter anderem mit dem Jingle „Gutfried Wurst ist gut für mich, oh yeah, guddi, guddi". TV-Größen wie Johannes B. Kerner und seine damalige Frau, die frühere Hockey-Nationalspielerin Britta Becker, machten im Fernsehen Werbung für die Produkte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Zeit der Testimonials ist vorerst zwar vorbei, doch die Marke ist laut Unternehmen weiter sehr lebendig – und soll gefeiert werden, zusammen mit den Verbrauchern. Es wird Produktinnovationen sowie eine crossmediale Jubiläums-Kampagne, umfangreiche Aktionen geben.

Mit der steigenden Nachfrage nach Tiefkühlprodukten sowohl bei Single-Haushalten als auch in größeren Familien verzeichne Gutfried heute ein rasantes Wachstum im TK-Bereich, so das Unternehmen. „Für uns ist das Jubiläumsjahr eine großartige Möglichkeit, unsere historischen Meilensteine besonders zu feiern und uns bei den Konsumenten für ihre Treue zu bedanken", betont Werksleiter Karl Selchert (63).

In Frauenzeitschriften beworben

Mitte der 50er Jahre erkannte Heinrich Nölke, der mit seinen Brüdern Gustav, Oskar und Otto 1924 in Versmold das Traditionsunternehmen gründete, dass die Versorgung mit Geflügel in Deutschland große Lücken aufwies. Das Unternehmen Nölke konzentrierte sich auf diese Marktlücke und führte 1968 erstmalig Geflügelwurst in Deutschland ein. Durch den raschen Markterfolg wurde 1971 in den Markenartikel „Gutfried" investiert. Die erste Geflügelwurstmarke war damit geboren. Sie erhielt zur Differenzierung von herkömmlicher Wurst in der Bedienungstheke eine orangefarbene Umhüllung.

Die nationale Einführung wurde von Beginn an durch Werbung unterstützt – zuerst mit einer Printkampagne in Frauenzeitschriften und seit 1972 mit TV-Spots. Gutfried warb nach Unternehmensangaben als erste Wurstmarke überhaupt im Fernsehen und erreichte bei damals nur zwei Programmen eine heute unvorstellbare Reichweite.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der bekannte Slogan „Gutfried ist gut für mich" wurde Ende der 80er Jahre entwickelt und hat die Marke seither begleitet. Werksleiter Karl Selchert, der seit 1986 im Unternehmen tätig ist, blickt der Zukunft von Gutfried mit großem Optimismus entgegen: „Die Distribution ist heute bundesweit auf sehr hohem Niveau." Auch vom neuen vegetarischen Sortiment ist Selchert überzeugt Aufgrund der hohen Verbrauchernachfrage nach veganen und vegetarischen Produkten baut Gutfried sein fleischloses Sortiment weiter aus.

Lesen Sie auch:

Das sind unsere starken Marken aus der Region
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.