VersmoldDie erste Stadt im Kreis, in der die Schüler nicht mehr frieren müssen

Mit 73 neuen Luftfilteranlagen soll das pandemiebedingte dauernde Lüften in den Klassenzimmern der Versmolder Grundschulen Geschichte sein. Nach den Herbstferien sind die meisten Geräte einsatzbereit.

Silke Derkum-Homburg

An der Sonnenschule gibt es jetzt frische Luft aus Luftfilteranlagen. Louis Zwaan vom Gebäudemanagement (v. l.), Fachgruppenleiter Jan Darnauer, Konrektorin Eva Strieckmann mit Sohn Theo, Bürgermeister Michael Meyer-Hermann, Fachbereichsleiter Carsten Wehmöller und Ingenieur Klaus Reckmeyer haben die Geräte begutachtet. - © Silke Derkum-Homburg
An der Sonnenschule gibt es jetzt frische Luft aus Luftfilteranlagen. Louis Zwaan vom Gebäudemanagement (v. l.), Fachgruppenleiter Jan Darnauer, Konrektorin Eva Strieckmann mit Sohn Theo, Bürgermeister Michael Meyer-Hermann, Fachbereichsleiter Carsten Wehmöller und Ingenieur Klaus Reckmeyer haben die Geräte begutachtet. © Silke Derkum-Homburg

Versmold. Ein riesiger weißer Metallschrank steht an der rückwärtigen Wand des Klassenzimmers und erinnert eher an den Medizinballschrank einer Turnhalle. Dahinter jedoch verbirgt sich das Luftfiltersystem, das an Versmolds Grundschulen für frische Luft im Klassenzimmer sorgen und das ständige Lüften überflüssig machen soll.

Jetzt weiterlesen

HK+ Monats-Angebot

9,90 € / Monat

  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

Ein Jahr HK+ lesen

99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.