VersmoldGeht's noch romantischer? Versmold bietet historische Orte zum Heiraten an

Für standesamtliche Trauungen muss man in Versmold nicht unbedingt ins Rathaus. Parkvilla und Kotten sind möglich – und nun zwei weitere Locations.

Rita Sprick

Bürgermeister Michael Meyer-Hermann (links) und Standesbeamtin Patricia Wullenkord (rechts) tragen bereits den Ehering am Finger. Neuerdings finden auf dem Schultenhof standesamtliche Trauungen statt. Das freut Claudia Rohde (hinten von links) von der Stadt, Golfclubpräsident Volker Willich, Martrina Janßen von der Stadt und Rolf Szymanski vom Heimatverein Oesterweg. - © Rita Sprick
Bürgermeister Michael Meyer-Hermann (links) und Standesbeamtin Patricia Wullenkord (rechts) tragen bereits den Ehering am Finger. Neuerdings finden auf dem Schultenhof standesamtliche Trauungen statt. Das freut Claudia Rohde (hinten von links) von der Stadt, Golfclubpräsident Volker Willich, Martrina Janßen von der Stadt und Rolf Szymanski vom Heimatverein Oesterweg. © Rita Sprick

Versmold. Die Stadt reagiert auf die Wünsche vieler Paare. „Es werden von vielen Paaren außergewöhnliche Orte gesucht", sagt Standesbeamtin Patricia Wullenkord. Mit dem Bockhorster Kotten und der Parkvilla gibt es seit einigen Jahren schon die Möglichkeit zum Jawort an historischer Stätte. Zwei weitere Orte sind nun dazugekommen.

Wo sonst Golfer kleine Bälle in Löchern versenken und fröhliche Feste im Clubhaus für gute Laune sorgen, besteht neuerdings die Möglichkeit zum Heiraten: im historischen Bauernhaus Schultenhof im Ortsteil Peckeloh mit seiner einzigartigen Parklandschaft. Hinzu kommt das geschichtsträchtige Heimathaus im Ortsteil Oesterweg.

Trotz Corona viele Trauungen

Die Nachfrage nach Trauungen hat in der Corona-Pandemie nicht nachgelassen. 83 Eheschließungen hat die Stadt im Jahr 2020 vorgenommen. Im Jahr davor gaben sich 85 Paare das Jawort. Aufgrund der Einschränkungen in der ersten Jahreshälfte 2021 liegt die Zahl bisher etwas unterm Schnitt: 29. Eine davon in der Parkvilla, zehn im Bockhorster Kotten, eine Testtrauung im Oesterweger Heimathaus und die übrigen im Rathaus. Dort müssen sich Heiratswillige auch für die standesamtlichen Trauungen anmelden und ihren Wunschort angeben.

In den zwei neuen für Trauungen gewidmeten Räumlichkeiten kann an kulturgeschichtlicher Stelle nach der Eheschließung auch gefeiert werden – auch ein Wunsch vieler Paare. „Bis zu 110 Gäste haben bei uns Platz", sagt Volker Willich. Der Golfclubpräsident hat als Trauort den Platz vor der großen Terrassentür mit Blick auf die katholische Kapelle, in der 1824 die letzte Messe gelesen wurde, gewählt. Der 70 Hektar große Park bietet zudem ein schönes Ambiente für Hochzeitsfotos.

Lesen Sie auch: Weddingplanner: Versmolderin will Paaren zur Traum-Hochzeit verhelfen | HK+

Das Oesterweger Heimathaus hat ebenfalls eine lange Geschichte aufzuweisen. „Bei uns haben gut 50 Gäste Platz", sagt Rolf Szymanski. Der Vorsitzende des Heimatvereins freut sich, dass im Fachwerkhaus bereits die erste Trauung reibungslos über die Bühne ging. Zudem besteht die Möglichkeit, sich im Garten unter freiem Himmel zu vermählen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.