VersmoldStreit um Wildwuchs: 93-Jährige steht täglich vor unüberwindbarer Hecke

Grundstückseigentümer sind verpflichtet, öffentliche Wege frei von Bewuchs zu halten. Nicht jeder kümmert sich. Deshalb steht Hilde Große-Tebbe jeden Tag vor einem großen Problem.

Tasja Klusmeyer

An der Stelle ist Schluss: Hilde Große-Tebbe kann mit dem Rollator den Gehweg an der Schulstraße nicht passieren – und muss notgedrungen auf die Straße ausweichen. Foto: Tasja Klusmeyer - © Tasja Klusmeyer, HK
An der Stelle ist Schluss: Hilde Große-Tebbe kann mit dem Rollator den Gehweg an der Schulstraße nicht passieren – und muss notgedrungen auf die Straße ausweichen. Foto: Tasja Klusmeyer (© Tasja Klusmeyer, HK)

Versmold.Mit 93 Jahren ist Hilde Große-Tebbe ohnehin nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs. Kleine Besorgungen erledigt die Versmolderin dennoch langsam gehend mit ihrem Rollator. Jeder Meter mehr ist aber eine Anstrengung. Hilde Große-Tebbe wählt deshalb am liebsten den direkten Weg. Umso mehr bedeutet der Wildwuchs auf ihrem Nachbargrundstück eine Einschränkung.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.