VersmoldOrdnungsamt greift bei mehreren Partys ein - mindestens eine hat Folgen

Ein großer Teil der Corona-Ansteckungen findet im familiären Umfeld statt – der Anteil der betroffenen Kinder liegt bei mehr als einem Drittel. Jüngst hatte das Ordnungsamt besonders viel zu tun.

Tasja Klusmeyer

Nachdem der 1. Mai tagsüber ruhig verlief, musste das Versmolder Ordnungsamt abends mehrere private Partys auflösen. - © CC0 Pixabay
Nachdem der 1. Mai tagsüber ruhig verlief, musste das Versmolder Ordnungsamt abends mehrere private Partys auflösen. © CC0 Pixabay

Versmold. Der 1. Mai an sich verlief „friedlich und einsichtig", berichtete Bürgermeister Michael Meyer-Hermann am Donnerstagabend im Stadtrat. Was auch mit dem mäßigen Wetter zu tun gehabt haben könnte. Abends allerdings stellte sich die Situation für das Ordnungsamt anders dar. Die Stadt wurde zu mehreren privaten Partys gerufen, wo gegen die Coronaregeln verstoßen worden war. Die Ordnungshüter griffen ein und mussten einige Zusammenkünfte auflösen. „Mit teilweise nicht so netten Auseinandersetzungen", so der Verwaltungschef. Eine dieser Partys wirkt voraussichtlich länger nach. „An einer Stelle scheint sich ein Infektionsgeschehen zu entwickeln." Glücklicherweise seien nicht allzu viele Personen bei der Feier dabei gewesen. „Aber es zeigt, dass auch kleine Partys gefährlich sein können", sagte Meyer-Hermann.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

50 % Sommer-Sale

99 € 49 € / Jahr
  • im Jahresabo richtig sparen
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

4,80 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.