Karriereende mit 24: So bleibt dieser Handballer dem Sport trotzdem erhalten

Nach zwei Kreuzbandrissen und vielen Operationen hat der Landesliga-Handballer der Spvg. Hesselteich hinter die aktive Karriere einen Haken gesetzt. Dem Verein bleibt er trotzdem erhalten.

Johnny Dähne

Tim Kleine-Tebbe ist ab sofort Teamkoordinator der 1. Mannschaft. - © Andre Schneider
Tim Kleine-Tebbe ist ab sofort Teamkoordinator der 1. Mannschaft. (© Andre Schneider)

Hesselteich. Teamkoordinator für die erste Herrenmannschaft: So heißt der neue Posten im Verein, den Tim Kleine-Tebbe ab sofort besetzt. Der nun ehemalige Kreisläufer der Spvg. Hesselteich startet mit seiner neue Aufgabe in einer Zeit an, in der Planungsgespräche für die kommende Spielzeit beginnen. An seine aktive Laufbahn hat er endgültig einen Haken gemacht.

„Natürlich ist das mit der Verletzungssituation bescheiden, aber es bringt ja nichts, lange hinterherzutrauern. Ich habe eine neue Aufgabe – und auf die freue ich mich sehr", sagt Tim Kleine-Tebbe. Nach zwei Kreuzbandrissen und mehreren Operationen am Knie hängt er die Handballschuhe mit gerade einmal 24 Jahren an den Nagel.

Stattdessen will Kleine-Tebbe in den nächsten Wochen die Kaderplanung vorantreiben und Gespräche mit potenziellen Neuzugängen führen – alles in enger Abstimmung mit Sportvorstand Andreas Wehmöller und Trainer Dennis Laumann. „Wir sind bereits auf einem guten Weg", sagt der 24-Jährige ohne Einzelheiten zu benennen.

„Ich möchte weiter den engen Kontakt zur Mannschaft haben"

Obwohl Kleine-Tebbe seine aktive Karriere beendet hat, ist klar, dass er weiterhin auf der Hesselteicher Bank seinen festen Platz haben wird. „Das war der Mannschaft, den Verantwortlichen, aber auch mir wichtig. Ich möchte weiter den engen Kontakt zum Team haben", erklärt Tim Kleine-Tebbe. „TKT", wie er im Verein und von seinen Freunden gerufen wird, hat seine sportlichen Wurzeln in Loxten.

Der Mann aus dem Versmolder Ortsteil spielte von der Jugend bis zur ersten Herrensaison bei der JSG Hesselteich/Loxten, bevor er sich komplett der Spielvereinigung anschloss. Als größten sportlichen Erfolg nennt der neue Teamkoordinator den Landesliga-Aufstieg durch Relegationsspiele gegen CVJM Rödinghausen II in der Saison 2016/17.

Copyright © Haller Kreisblatt 2021
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.