Schwerer Unfall mit Schulbus - B 476 für einige Zeit voll gesperrt

Eine junge Autofahrerin aus Versmold erleidet bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und muss aus ihrem Wagen befreit werden. Die Notärzte müssen zudem einen Schüler versorgen.

Andreas Eickhoff

Im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 476 mit der Stockheimer Straße prallte der Kleinbus mit einem VW Polo zusammen. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehrsknotenpunkt voll gesperrt. Es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr. - © Andreas Eickhoff
Im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 476 mit der Stockheimer Straße prallte der Kleinbus mit einem VW Polo zusammen. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehrsknotenpunkt voll gesperrt. Es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr. (© Andreas Eickhoff)

Versmold-Loxten (ei). Schwer verletzt wurde gestern am frühen Morgen eine 19-jährige Versmolderin bei einem Unfall auf der Borgholzhausener Straße (B 476). Die Frau musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die junge Versmolderin gegen 6.40 Uhr mit ihrem schwarzen VW Polo auf der Stockheimer Straße unterwegs und wollte links auf die Bundesstraße Richtung Autobahn abbiegen. Dabei missachtete sie offensichtlich die Vorfahrt eines Ford Transit eines Wadersloher Unternehmens, der zur Schülerbeförderung eingesetzt wurde und an dessen Steuer ein 74-Jähriger saß. Der Kleinbus fuhr in Richtung Versmold.

VW schleudert auf Grünfläche

Durch die Wucht des Aufpralls landete der Polo auf einer Grünfläche neben der Straße. Um die Fahrerin notärztlich zu versorgen, musste die Tür entfernt werden. - © Andreas Eickhoff
Durch die Wucht des Aufpralls landete der Polo auf einer Grünfläche neben der Straße. Um die Fahrerin notärztlich zu versorgen, musste die Tür entfernt werden. (© Andreas Eickhoff)

Den Transport des 14-jährigen Schülers, der auf der hinteren Rückbank saß, begleitete ein 61-Jähriger auf der vorderen Rückbank. Der Transit fuhr in die Fahrerseite des VW, der von der Straße schleuderte und auf einer angrenzenden Grünfläche liegenblieb.

Der Löschzug Versmold wurde alarmiert, da die Polofahrerin bei der Kollision in ihrem Fahrzeug eingeklemmt worden war. Nach Angaben von Löschzugführer Stefan Temme mussten die Feuerwehrleute die Fahrertür entfernen, um den Mitarbeiters des Rettungsdienstes den Zugang zu der Schwerverletzten zu ermöglichen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde die 19-Jährige in ein Osnabrücker Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht, so die Kreispolizeibehörde in ihrem Pressebericht.

Die drei Insassen aus dem Kleinbus wurden mit leichten Verletzungen an der Unfallstelle ambulant versorgt und begaben sich anschließend selbstständig in weitere ärztliche Behandlung, so die Polizei.
Der Einmündungsbereich der B 476 mit der Stockheimer Straße musste während der Unfallaufnahme weiträumig gesperrt werden. Im morgendlichen Berufsverkehr kam es zu Behinderungen. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.