"Frei erfundene" Belästigung: 13-Jährige gesteht Falschaussage

veröffentlicht

Symbolbild - © Gerhard Seybert - Fotolia
Symbolbild (© Gerhard Seybert - Fotolia)

Versmold (HK). Eine 13-jährige Versmolderin, die behauptet hatte, von drei jungen Männern (16, 18 und 20) sexuell belästigt worden zu sein, hat diese Aussage zurückgenommen. Es stellte sich heraus, dass diese Übergriffe "frei erfunden" waren, teilt die Polizei mit.

Da die vormals Geschädigte derzeit noch nicht strafmündig ist, erwartet sie kein Strafverfahren, heißt es in der Polizeimeldung. "Dennoch gilt: Wer wissentlich eine Straftat vortäuscht, macht sich selbst strafbar und muss mit einem Strafverfahren rechnen", warnt die Polizei.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.