Bauer sucht Frau: Hat der Versmolder (29) auch ohne TV Erfolg in der Liebe?

Was macht eigentlich Martin Stratmann, Beinahe-Kandidat bei „Bauer sucht Frau“? Der Loxtener Landwirt bekommt manchmal noch Post.

Claus Meyer

Martin Stratmann war zu Pfingsten in einem RTL-Einspieler zu sehen. An der 15. Staffel von "Bauer sucht Frau" nahm er dann aber nicht teil. - © Tasja Klusmeyer, HK
Martin Stratmann war zu Pfingsten in einem RTL-Einspieler zu sehen. An der 15. Staffel von "Bauer sucht Frau" nahm er dann aber nicht teil. (© Tasja Klusmeyer, HK)

Versmold-Loxten. Die jüngste Staffel des RTL-Kuppelformats lief ohne Martin Stratmann über die Bildschirme. Noch im Frühjahr 2019 war ein Kamerateam des Privatsenders in Loxten, das einen Trailer für den Herbst drehte. Gezeigt wurde dieser zu Pfingsten. Der Brand einer Ballenpresse, viel Arbeit und nicht zuletzt das Sendekonzept von RTL machten dann einen Strich durch Martin Stratmanns weiteren Auftritt bei der 15. Staffel.

Gleichwohl nahmen viele Leser Anteil an seiner Geschichte. 24.100 Mal wurde sie im Internet geklickt. Das bedeutete Platz sechs in der HK-Rangliste 2019 – knapp hinter abgelehnten Asylbewerbern in Versmold, knapp vor drei Toten eines Familiendramas in Werther.

Wir erreichen Martin Stratmann im Büro seines Lohnunternehmens. Es ist viel zu tun. Stratmann muss erst noch ein Telefonat beenden. „Wir wachsen immer noch ein bisschen", sagt er. Beruflich läuft es. Und privat? Wird er noch oft auf „Bauer sucht Frau" angesprochen?

„In sozialen Netzwerken gab es diverse Anfragen"

„So langsam lässt es nach", berichtet Martin Stratmann. In der Disco Alexa in Greffen, dem früheren Old Farmhouse, sei das kürzlich der Fall gewesen. „War das alles gestellt bei RTL?", lautet eine typische Frage. War es nicht, wie der Loxtener schon im Herbst gegenüber dem HK sagte. Man bekomme Fragen gestellt, könne sich aber ansonsten recht frei vor der Kamera auslassen.

Die große Liebe hat Martin Stratmann immer noch nicht gefunden. „In sozialen Netzwerken gab es diverse Anfragen", berichtet er und taxiert die Anzahl auf 40. „Bis jetzt war die Richtige noch nicht darunter." Das liege nicht zuletzt an den Entfernungen. Interessentinnen aus Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg kämen nicht in Frage. „Wie soll das gehen?", fragt er.

„Ich sage nie nein"

Ab und zu bekommt Martin Stratmann auch noch Post aus Berlin von der Firma Magis TV, die Bauer sucht Frau zusammen mit Ufa Show für RTL produziert. Im Nachgang der letztjährigen Sendung melden sich hier Frauen für den 29-Jährigen. Die Passende für ihn war aber auch unter diesen offenbar noch nicht.

Stratmann schließt nicht aus, dass zu seiner bislang nur wenige Minuten dauernde TV-Karriere – so lang flimmerte der Einspieler zu Pfingsten über die Bildschirme – noch mehr dazukommen. „Ich sage nie nein", antwortet er auf die Frage, ob er sich ein nochmaliges Engagement bei „Bauer sucht Frau" oder einem ähnlichen Format vorstellen könne. „Es kommt aber darauf an, wie es abläuft."

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.