Zwölf-Stunden-Einsatz bleibt der Bockhorster Wehr in Erinnerung

Auf der Jahreshauptversammlung blicken die Mitglieder des Bockhorster Löschzugs auf ein ereignisreiches Jahr zurück. An einen Einsatz erinnern sich die Feuerwehrleute noch sehr genau.

Marion Bulla

Ein Scheunenbrand in Bockhorst bildete den größten Einsatz des vergangenen Jahres. (Archivbild) - © Andreas Eickhoff
Ein Scheunenbrand in Bockhorst bildete den größten Einsatz des vergangenen Jahres. (Archivbild) (© Andreas Eickhoff)

Versmold-Bockhorst. Rund 35 Feuerwehrleute hatten am Freitagabend im Saal von Meyer-Sieckendiek Platz genommen. Wehrführer Sören Fuest ließ in seinem Bericht das Jahr Revue passieren. Alle vier Löschzüge verzeichneten 195 Einsätze. Das sind 22 weniger als im Jahr zuvor. Der 43 Mitglieder starke Löschzug Bockhorst selbst bewältigte davon 51 Einsätze.

Zum ersten Mal begrüßte Karsten Ellerbeck im Rahmen der Generalversammlung als Löschzugführer die Gäste. Er sprach von einem heißen Sommer und neun kleinen und neun mittleren Bränden sowie elf technischen Hilfeleistungen, zu denen die Kameraden ausrückten. Vier Mal mussten Ölspuren beseitigt werden. Am 28. August meisterten die Bockhorster Einsatzkräfte den wohl größten und längsten Einsatz des Jahres: ein Scheunenbrand auf dem Hof Rahe. Die Wasserversorgung gestaltete sich dabei schwierig, sodass die Löschfahrzeuge der Löschzüge im Pendelverkehr Wasser zur Einsatzstelle brachten. Zwei Nachbargebäude, ein Strohlager und ein Wohngebäude wurden durch eine Riegelstellung geschützt. So konnte sich der Brand nicht weiter ausbreiten. Dieser Einsatz dauerte mehr als zwölf Stunden.

Der stellvertretende Wehrführer Volker Gädtke (von links) gratulierte Lukas Hanheide, Björn Johanning Tim Hinninger, Julia Strickling, David Lahn, Karin Lahn, Thorsten Butt, Joelle-Marie Behrendt und Nils Reitemeyer zu den jeweiligen Beförderungen. Zugführer Karsten Ellerbeck und der stellvertretende Zugführer Sascha Ludewig gehörten ebenso zu den Gratulanten.  - © Löschzug Bockhorst
Der stellvertretende Wehrführer Volker Gädtke (von links) gratulierte Lukas Hanheide, Björn Johanning Tim Hinninger, Julia Strickling, David Lahn, Karin Lahn, Thorsten Butt, Joelle-Marie Behrendt und Nils Reitemeyer zu den jeweiligen Beförderungen. Zugführer Karsten Ellerbeck und der stellvertretende Zugführer Sascha Ludewig gehörten ebenso zu den Gratulanten.  (© Löschzug Bockhorst)

„Ihr seid eine tolle, schlagkräftige Truppe"

„Ich möchte mich bei euch für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und für das mir und meinem Stellvertreter entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Ihr seid eine tolle schlagkräftige Truppe, die an einem Strang zieht", lobte Karsten Ellerbeck die Kameraden. Besonders bedankte er sich bei Daniel Gottesmann für die zusätzliche Ausbildung der jungen Kameraden in wöchentlichen Sonderdiensten und Maximilian Strickling, der viel Zeit in die Brandschutzerziehung in den Kindergärten und in der Grundschule investierte. „Das ist ein tolles Engagement, das viel Zeit erfordert", sagte Ellerbeck.

Um für die Vielfalt der Einsätze der Feuerwehr gerüstet zu sein, absolvierten die Feuerwehrleute in ihrer Freizeit verschiedene Lehrgänge und Seminare. Auch die Sicherheit beim Fahren von Einsatzfahrzeugen ist wichtig. Einige Mitglieder der Wehr besuchten deshalb das Fahrsicherheitstraining der Verkehrswacht. Hinzu kommt die Wartung und Pflege von Fahrzeugen und Ausrüstung, Gerätehäusern und Hydranten.

Günter Huchtmann ist seit 60 Jahren dabei

Michael Meyer-Herrmann (von links), bedankt sich bei Bernd Obermowwe (25 Jahre ), Thomas Walther (10 Jahre ) und Uwe Leimkühler (40 Jahre) für die langjährige Treue zur Feuerwehr. Auch Wehrführer Sören Fuest gratulierte.  - © Löschzug Bockhorst
Michael Meyer-Herrmann (von links), bedankt sich bei Bernd Obermowwe (25 Jahre ), Thomas Walther (10 Jahre ) und Uwe Leimkühler (40 Jahre) für die langjährige Treue zur Feuerwehr. Auch Wehrführer Sören Fuest gratulierte.  (© Löschzug Bockhorst)

Neben den Berichten standen Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. So wurden Karin Lahn und Julia Strickling zu Feuerwehrfrauen und Lukas Hanheide sowie David Lahn zu Feuerwehrmännern befördert. Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Joelle-Marie Behrendt befördert und Thorsten Butt sowie Tim Hinninger sind nun Oberfeuerwehrmänner. Nils Reitemeyer und Björn Johanning dürfen sich jetzt Hauptfeuerwehrmänner nennen.

Ausgezeichnet für ihre Treue zur Bockhorster Feuerwehr wurden für zehn Jahre Thomas Walther und für 25 Jahre Bernd Obermowwe. 40 Jahre ist Uwe Leimkühler dabei, und Günter Huchtmann blickt auf 60 Jahre zurück.

Die beste Dienstbeteiligung mit 95 Prozent hatten im Vorjahr Sascha Ludewig und Nils Reitemeyer.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.