Versmolder prallt dreimal gegen Lkw und flüchtet mit hochgeklappter Motorhaube

veröffentlicht

Symbolbild - © Jan Henning Rogge
Symbolbild (© Jan Henning Rogge)

Versmold/Warendorf (HK/tas). Es krachte gleich mehrfach – und dann flüchtete der Verursacher mit stark beschädigtem Auto. So geschehen am Dienstag in Warendorf, wo ein Versmolder offenbar die Kontrolle über seinen Wagen und die Situation verlor.

Wie die Polizei mitteilt, war der 71-Jährige nachmittags auf der B 64 von Beelen Richtung Warendorf unterwegs. An der Einmündung zum Zubringer zur B 475 wartete ein Lkw-Fahrer. Der Versmolder prallte mit seinem Fahrzeug in den Lastwagen. Der Mann setzte zweimal mit seinem Auto zurück und fuhr jeweils erneut in die Seite des Lkw. Anschließend flüchtete er.

Seine Weiterfahrt wurde durch die hochgeklappte Motorhaube des Wagens deutlich erschwert. Er konnte durch andere Verkehrsteilnehmer und die Polizei angehalten werden. Der 71-Jährige wurde leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Versmolders festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, Führerschein und Pkw wurden sichergestellt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.