Nächster schwerer Unfall in Versmold - Auto landet auf dem Dach

Vermutlich weil eine Frau aus Halle ein Stoppschild übersieht, kommt es zum Crash. Zwei Menschen werden verletzt - ein Mann gerät in missliche Lage

Andreas Eickhoff

Kollision am Sonntagmorgen: Eines der beteiligten Fahrzeuge landete auf dem Dach. - © Andreas Eickhoff
Kollision am Sonntagmorgen: Eines der beteiligten Fahrzeuge landete auf dem Dach. (© Andreas Eickhoff)

Versmold. Zwei Menschen wurden am Sonntagmorgen um 9.20 Uhr bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im Ortsteil Peckeloh verletzt. Eine Autofahrerin aus Halle hatte ein Stoppschild übersehen. Sie war mit der A-Klasse auf der Stränger Straße in Richtung Greffener Straße unterwegs.

Dabei übersah sie an der Kreuzung Langer Weg offenbar das Stoppschild und krachte in die Fahrerseite einer A-Klasse jüngeren Baujahres, die von einem 67jährigen Steinhagener gesteuert wurde. Er war auf der Straße Am Wiedenfeld in südliche Richtung unterwegs. Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderte der Mercedes des Steinhagener nach rechts auf eine angrenzende Grünfläche, wo er auf dem Dach liegen blieb. Der Wagen der Hallerin blieb schwer beschädigt im Kreuzungsbereich liegen. Während sie mit schweren Verletzungen ihr Auto selbstständig verlassen konnte, mussten die herbeigerufenen Feuerwehrleute den Rentner beim Aussteigen unterstützen.

Die Autofahrerin wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Warendorf gebracht. Der Steinhagener wurde in ein Gütersloher Krankenhaus eingeliefert. An beiden Autos entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beziffern die Beamten auf rund 30.000 Euro. Der Kreuzungsbereich war für die Zeit der Unfallaufnahme für mehr als eine Stunde gesperrt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.