Azubis 2019: PS Zentrum begrüßt vier neue Lehrlinge

Insgesamt sind in dem Traditionsautohaus an der Laerstraße sieben Auszubildende beschäftigt. Nachwuchssorgen hat der Betrieb nicht

veröffentlicht

Blick in die Zukunft: Serviceleiter Fitim Kuqi (Mitte) legt großen Wert auf eine qualifizierte Ausbildung für Justus Spaeing, Genry Kraus, Moritz Möllmann, Jacqueline Horsthemke de Brito, Sergiu Gabriel und Tobias Thesen (von links). Es fehlt Robin Ehrenbrink. - © Eric Eggert
Blick in die Zukunft: Serviceleiter Fitim Kuqi (Mitte) legt großen Wert auf eine qualifizierte Ausbildung für Justus Spaeing, Genry Kraus, Moritz Möllmann, Jacqueline Horsthemke de Brito, Sergiu Gabriel und Tobias Thesen (von links). Es fehlt Robin Ehrenbrink. (© Eric Eggert)

Versmold (HK). In den vergangenen Monaten hat das Versmolder PS Zentrum viel Geld in eine neue Karosseriehalle, den Kauf der ehemaligen Skoda-Halle an der Laerstraße und neue Werkstattausstattung investiert. Damit sieht sich der Händler für VW und Skoda sowie Servicepartner von Audi gut für die Zukunft aufgestellt.

Investitionen in die Infrastruktur sind das eine – um die Technik zu beherrschen und Kundenwünsche zu erfüllen, braucht es darüber hinaus geschultes und erfahrenes Personal. Die Geschäftsführung um Maik Ludewig und Fitim Kuqi begegnet dem Fachkräftemangel mit dem klassischen Weg des Handwerks: selbst ausbilden und die jungen Gesellen im eigenen Unternehmen reifen lassen.

Serviceleiter Kuqi freut sich, dass in diesem Ausbildungsjahr gleich vier junge Menschen in den Bereichen Automobilkaufmann, Karosserietechnik und Mechatronik auf ihren beruflichen Werdegang gestartet haben. Zudem lernen bereits zwei weitere Mechatroniker und eine Automobilkauffrau, um bestmöglich nach der Ausbildung als qualifizierte Fachkräfte in das traditionsreiche Autohaus einsteigen zu können.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.