Auf der A2: Versmolder Lasterfahrer kracht auf Backwaren-Lkw

Crash mit Folgen: Der Fahrer einer Harsewinkeler Getränkegroßhandlung hat einen schweren Unfall auf der A 2 verursacht. Chaos auf der Autobahn war die Folge

Andreas Eickhoff

Bild der Zerstörung: Bei der Bergung riss zu allem Überfluss noch der Kofferaufbau. - © Andreas Eickhoff
Bild der Zerstörung: Bei der Bergung riss zu allem Überfluss noch der Kofferaufbau. (© Andreas Eickhoff)

Versmold/Oelde. Beamte der Autobahnpolizei Dortmund sahen auf der Gegenfahrspur, wie der grüne Lastzug in einen auf dem Standstreifen abgestellten Lkw fuhr. Der Lastzug einer Großbäckerei wurde teilweise über die Leitplanke katapultiert, der Fahrer konnte sich ebenfalls nur mit einem Sprung über die Leitplanke vor schwereren Verletzungen retten.

Der Lkw war nach nach ersten Angaben der Beamten an der Unfallstelle aufgrund einer Reifenpanne liegengeblieben, die Beamten aus Kamen sollten die Gefahrenstelle absichern. Als sie aber in Fahrtrichtung Bielefeld die Gefahrenstelle passierten, mussten sie das Unheil hilflos mit ansehen. Der 56-Jährige Fahrer Versmolder prallte mit seinem Lkw-Auflieger aus bislang ungeklärter Ursache auf den auf dem Seitenstreifen abgestellten Pannen-Lkw.

Notärzte aus Beckum und Gütersloh versorgten mit Teams der Rettungswagen aus Oelde und Rheda-Wiedenbrück die Verletzten, die offenbar noch viel Glück hatten. Die wichtigen Ost-West-Verbindung wurde an der Anschlussstelle Oelde komplett gesperrt. Der Verkehr in Richtung Westen staute sich bis auf fünf Kilometern. Gegen 19 Uhr konnten zunächst Pkw über den linken Fahrstreifen die Unfallstelle passieren, eine Stunde später auch die Lkw-Fahrer. Bei den Bergungsarbeiten riss zu allem Unglück auch der voll beladene Kofferaufbau von der Karosserie ab: als die Einsatzkräfte versuchten, die Zugmaschine wieder auf die Räder zu stellen. Mit einen Trennschneider wurde der Anhänger von dem Zugfahrzeug abgetrennt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis tief in die Nacht.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.