VersmoldNagel-Group: Finanzchef Ehlers hat den Konzern verlassen

Wechsel in der Chefetage: Der Versmolder Logistikriese sucht einen neuen Finanzexperten. Bis auf Weiteres übernimmt CEO Carsten Taucke den Geschäftsbereich.

Nicole Donath

Ära beendet: Joachim Ehlers und die Nagel-Group gehen getrennte Wege. Foto: Nagel-Group - © Nagel-Group
Ära beendet: Joachim Ehlers und die Nagel-Group gehen getrennte Wege. Foto: Nagel-Group (© Nagel-Group)

VersmoldSeit Juli 2018 war Joachim Ehlers Chief Financial Officer des Logistikriesen. Am Freitag hat die Familie Nagel in ihrer Rolle als Gesellschafter der Nagel-Group nun intern darüber informiert, dass Ehlers den Konzern mit sofortiger Wirkung verlassen werde.

Zur Begründung heißt es, der 52-Jährige stelle sich „anderweitig einer neuen Herausforderung". Dabei betonen die Gesellschafter in ihrer Mitteilung, dass Joachim Ehlers zu einer „stabilen Weiterentwicklung" des Unternehmens beigetragen habe, weshalb man ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute wünsche. Außerdem danken sie ihm für seine "Leistungen, mit denen er in den zurückliegenden Jahren die Unternehmensgruppe mitgestaltet" habe.

Auf Nachfrage teilte ein Sprecher der Nagel-Group mit, dass der Finanzbereich nun vorübergehend von CEO Carsten Taucke geleitet werde. Weiter erklärte er: "Veränderungen in der Geschäftsführung werden von allen Beteiligten mit großer Umsicht vorbereitet, müssen dann aber auch konsequent zum Wohle des Unternehmens umgesetzt werden." Für die Partner des Unternehmens stünden die bekannten Ansprechpartner zur Verfügung. Bei der Nachfolgeregelung für diese wichtige Position gehe man mit der notwendigen Sorgfalt vor, um die bestmögliche Lösung zu finden.

Der gelernte Bank- und studierte Diplom-Kaufmann Joachim Ehlers, der gebürtig aus Köln stammt, war unter anderem bei der KPMG Wirtschaftsprüfungs- & Steuerberatungsgesellschaft, der GE Capital Bank, der heristo AG und der Deutsche Steinzeug AG tätig.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.