TV-Star Ross Antony kommt zum Versmolder Stadtfestival

Im Jubiläumsjahr sollen die Versmolder bei ihrem Stadtfestival besonders in Feierlaune gebracht werden. Mit »Schlager lügen nicht« dürfte das gelingen

Tasja Klusmeyer

Ross Antony, bekannt von Bühnen und aus dem Fernsehen, kommt am Freitag, 23. August, nach Versmold. - © André Weimar
Ross Antony, bekannt von Bühnen und aus dem Fernsehen, kommt am Freitag, 23. August, nach Versmold. (© André Weimar)

Versmold. Bekannt wurde er Anfang des neuen Jahrtausends mit der Band Bro’sis, noch bekannter in der jüngeren Vergangenheit durch seine zahlreichen Auftritte im TV – als Entertainer, Moderator, Schlagersänger und immer auch als schräger Paradiesvogel. Im September bekam Ross Antony den Publikumspreis »Goldene Henne« verliehen. Am Freitagabend, 23. August, kann er auf der Versmolder Bühne zeigen, warum er so gut beim Publikum ankommt.

Am Montag ließ die Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold (IGEV) als Veranstalterin des Stadtfestivals die Katze aus dem Sack und präsentierte in einem Pressegespräch ihren Hauptact des Stadtfestival-Wochenendes. Er ist zugleich Geschenk an die ganze Stadt zum Jubiläum »300 Jahre Stadtrechte«. Es sollte ein Künstler sein, der eine breite Masse anspricht, dessen Name Alt und Jung etwas sagt – und der für Stimmung sorgen kann. „Da sind wir bei Ross Antony gelandet", sagt Organisator Reiner Stodieck.

"Brillanter Entertainer mit hohen Bekanntheitsgrad"

Britisches Wetter: Das wünschen sich Stadtsparkasse, Stadt und IGEV fürs Stadtfestival nicht. Fürs Foto auf dem Rathausparkplatz spannen Uwe Wittkamp (von links), Rosi Dieckmann-Rose, Roland Bredow, Mario Haberkamp, Gerold Momann, Matthias Hauke und Michael Meyer-Hermann die Regenschirme auf. - © Tasja Klusmeyer, HK
Britisches Wetter: Das wünschen sich Stadtsparkasse, Stadt und IGEV fürs Stadtfestival nicht. Fürs Foto auf dem Rathausparkplatz spannen Uwe Wittkamp (von links), Rosi Dieckmann-Rose, Roland Bredow, Mario Haberkamp, Gerold Momann, Matthias Hauke und Michael Meyer-Hermann die Regenschirme auf. (© Tasja Klusmeyer, HK)

Der in Deutschland lebende Brite sei ein „brillanter Entertainer mit hohem Bekanntheitsgrad quer durch alle Zielgruppen". Nicht ganz unwichtig bei der Entscheidung: Die Show passt ins Budget der IGEV und Ross Antony sagte zu, nach Versmold zu kommen. Er sagte außerdem zu, nach seinem Auftritt, bei dem er bekannte Hits wie Anita, Fiesta Mexicana oder Que Sera interpretiert, seinem Publikum Autogramme zu geben. »Schlager lügen nicht« ist sein bisher fünftes Schlageralbum.

Gerold Momann, Vorstandschef der Versmolder Stadtsparkasse, ist sich sicher, dass Ross Antony ordentlich Stimmung machen werde. Das heimische Geldinstitut gehört zu den treuen Sponsoren der Veranstaltung und hat im Jubiläumsjahr noch einmal seine finanzielle Unterstützung erhöht. Die Sparkasse sponsert stets einen Künstler am Freitagabend – diesmal macht sie Ross Antony möglich.

Bühne an neuem Standort und mit Platz für 3.000 Besucher

Für dieses Engagement im Besonderen und die „durchweg gute Bereitschaft aus Industrie und Handel" grundsätzlich ist die IGEV ihren Unterstützern dankbar. „Das ist nicht selbstverständlich", sagt Reiner Stodieck. „Ohne die Sponsoren und ohne die Stadt wäre die Veranstaltung nicht machbar." Bürgermeister Michael Meyer-Hermann wiederum dankt den Kaufleuten, dass sie sich um eine zweite Großveranstaltung im Sommer kümmern. „Das ist eine Bereicherung für die Stadt."

Organisatorisch und sicherheitstechnisch muss die Show von Ross Antony gut vorbereitet werden. Da fürs Stadtfestival keine Eintrittskarten verkauft werden, ist die Besucherzahl schwer kalkulierbar. Die Bühne steht wegen der Baustelle auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus – was den großen Vorteil hat, dass dort mehr Platz ist. Etwa viermal so viel wie vor dem Haupteingang. Damit ist der Bereich für etwa 3.000 Besucher ausgelegt. Gesonderte Gespräche mit dem Sicherheitsdienst zu dem Auftritt werde es geben, sagt Reiner Stodieck.

Der neue Bühnenstandort bedeutet Veränderungen an anderer Stelle. Auf dem Parkplatz des Rathauses stand sonst der Breakdancer; das beliebte Fahrgeschäft wird nun zum Jibimarkt wechseln.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.