Auf dem Reinert-Gelände soll eine neue Lagerhalle entstehen

Wirtschaft: Das Unternehmen nöchte auf einer Grünanlage bauen, um sich die Option auf Erweiterung der Produktion offen zu halten

Silke Derkum-Homburg

Plant einen Neubau: Der Versmolder Fleischwarenhersteller Reinert mit Sitz in Loxten. - © Jan Herrmann
Plant einen Neubau: Der Versmolder Fleischwarenhersteller Reinert mit Sitz in Loxten. (© Jan Herrmann)

Versmold-Loxten. 40 mal 18 Meter groß soll die Halle werden, für die das Unternehmen nun die Bauvoranfrage bei der Stadt stellte. Der Grund, warum sich am Mittwochabend auch der Ausschuss für Planung- und Stadtentwicklung mit der Anfrage befasste, sind die Festsetzungen des Bebauungsplans für das Gewerbegebiet in Mittel-Loxten.

Von diesen weicht das Reinertsche Vorhaben nämlich ab, da die Halle zum Teil auf einer Fläche stehen soll, die zum Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern vorgesehen ist. Deshalb müssen die Stadtpolitiker eine Befreiung erteilen – ein übliches Verfahren. Mit allen 13 Stimmen sprach sich der Ausschuss für die Pläne aus.

Ausgleichsmaßnahmen für die dann wegfallenden Grünpflanzen werden vom Unternehmen nicht erwartet. Reinert habe an anderer Stelle auf seinem Grundstück schon mehr Pflanzungen angelegt, als sie mussten, erläutert Friedrich-Wilhelm Möhlmann von Bauamt.

Die neue Halle dient als Ersatz für Werkstatt und Garagen

Warum gerade die im östlichen Teil gelegene Ecke des großen zum Teil noch freien Grundstücks bebaut werde, habe das Unternehmen damit begründet, dass es sich die Option auf eine großzügige Erweiterung der Produktion im westlichen Bereich des Grundstücks offen halten wolle.

Die Halle, in der Maschinen und Werkzeuge der betriebseigenen Handwerker und Gärtner lagern, soll zusätzlich noch einen Waschplatz zur Fahrzeugreinigung erhalten. Baulich soll sie an zwei Seiten bis zur Traufhöhe in einen bepflanzten bereits vorhandenen Wall integriert werden. Geplant ist in dem Gebäude eine Betriebszeit von 6 bis 15.30 Uhr.

Die Halle ist ein Ersatz für eine bereits abgerissene Werkstatt und noch abzureißende Garagen. Durch den Abbruch sollen Lkw eine großzügigere Zufahrt vom Pförtner aus haben.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.