Kicker-Knaller in Versmold: Wer findet den perfekten Dreh?

„Es geht nicht nur um Tore und Punkte. Der Spaß steht ganz klar im Vordergrund“, betont Dirk Engler.

Marion Bulla

Ihre Leidenschaft ist das Kickern. Daniel Köhnen (von links), Sascha Hinnendahl und Dirk Engler veranstalten die Stadtmeisterschaft im Tischfußball. - © Marion Bulla
Ihre Leidenschaft ist das Kickern. Daniel Köhnen (von links), Sascha Hinnendahl und Dirk Engler veranstalten die Stadtmeisterschaft im Tischfußball. (© Marion Bulla)

Versmold. Zum zweiten Mal werden am Samstag, 25 Mai, im Bier-Pub Check-In die Stadtmeister im Tischfußball gesucht. Im Vorjahr waren es die Ausrichter selbst, nämlich Dirk Engler und Daniel Köhnen, die den Wanderpokal mit nach Hause nehmen konnten. Nun wollen beide natürlich den Titel verteidigen. Wirt Sascha Hinnendahl stellt erneut sein Lokal an der Ravensberger Straße 34 a zur Verfügung.

Treff ist um 16 Uhr, los geht es ab 17 Uhr. Gespielt wird an drei bis vier Tischen nach dem Schweizer System. Das bedeutet, in den ersten Partien spielt jedes Zweierteam fünf bis acht Spiele gegen zufällig im Losverfahren ausgewählte Gegner. Danach erfolgt die Einteilung in den Kategorien Anfänger und Fortgeschrittene. In diesen Klassen geht es anschließend im K.O.-Modus weiter.

Der Spaß steht im Vordergrund

Maximal können 32 Teams im Doppel dabei sein. Mindestalter 18 Jahre. Den Besten winken Pokale und Geldpreise. Das Startgeld beträgt sechs Euro pro Team. „Es geht nicht nur um Tore und Punkte. Der Spaß steht ganz klar im Vordergrund", betont Dirk Engler und weist dann darauf hin, dass Fußball-Fans nicht auf das DFB-Pokalfinale verzichten müssen, das am Turniertag ausgetragen wird. Das Spiel wird auch im Check-In gezeigt. Für das leibliche Wohl wird gegrillt.

Anmeldungen mit den Namen der Zweierteams und Spieler sind unter tischfussballversmold@gmx.de oder unter der Adresse www.loxtendiezweite.de möglich.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.