Versmolder CDU: Kirsten Wehmöller beerbt die Vorsitzende Marianne Kampwerth

Wandel bei der CDU: Der Stadtverband wählt eine neue Vorsitzende und lobt die Vorgängerin. Zudem speckt der Vorstand personell ab. Auf die Europawahl schwört der CDU-Landtagsabgeordnete Raphael Tigges die Christdemokraten ein

Rita Sprick

Veränderungen: Andreas Holtkamp (stellvertretender Vorsitzender, von links), Kirsten Wehmöller (Vorsitzende), Heike Kraak (stellvertretende Vorsitzende), Dr. Claudia Hamacher (stellvertretende Schriftführerin) und Marianne Kampwerth (Mitgliederbeauftragte) gehören zum Vorstand des CDU-Stadtverbandes. Gastredner war der Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Raphael Tigges. - © Rita Sprick
Veränderungen: Andreas Holtkamp (stellvertretender Vorsitzender, von links), Kirsten Wehmöller (Vorsitzende), Heike Kraak (stellvertretende Vorsitzende), Dr. Claudia Hamacher (stellvertretende Schriftführerin) und Marianne Kampwerth (Mitgliederbeauftragte) gehören zum Vorstand des CDU-Stadtverbandes. Gastredner war der Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Raphael Tigges. (© Rita Sprick)

Versmold. Seit den Vorstandswahlen ist es amtlich: Marianne Kampwerth steht nicht mehr an der Spitze des CDU-Stadtverbandes. Ihren Rücktritt hatte sie bereits auf der vorangehenden Mitgliederversammlung angekündigt. „Ich möchte das Amt in jüngere Hände legen. Neue Ideen sind wichtig, sonst werden immer gleiche Strukturen zu sehr festgefahren", bekräftigte die 67-Jährige ihre Entscheidung genau am Geburtstag der Jungen Union. Die wurde am 7. Mai vor 45 Jahren im einstigen Hotel Feldmann ins Leben gerufen.

Als Mitgliederbeauftrage bleibt sie dem Stadtverband mit seinen 237 Anhängern treu. Auch als Fraktionsmitglied ist sie weiterhin aktiv. Zur Nachfolgerin wählten die 30 Anwesenden einstimmig die bisherige stellvertretende Vorsitzende Kirsten Wehmöller. Die 52-Jährige freut sich schon auf die Aufgabe. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und kommt aus Hesselteich. Zum Abschied wurde Marianne Kampwerth mit Lobeshymnen überhäuft. „Du hast immer die Fahne der Stadt auf Kreisebene hochgehalten. Du warst eine Kümmerin, ein Motor der politischen Arbeit, gut vernetzt, menschlich und du dachtest an jedes Detail", sagte Raphael Tigges. Der Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende würdigte den 15-jährigen Einsatz im Kreisvorstand und die 14-jährige Mitarbeit im Kreistag. Ulrich Wesolowski beschreibt die Oesterwegerin als einen Glücksfall für den Stadtverband. „Du denkst politisch und strategisch", sagte der Fraktionsvorsitzende.

"Versmold wächst", berichtet Bürgermeister Michael Meyer-Hermann

Bürgermeister Michael Meyer-Hermann blickte anschließend auf aktuelle kommunalpolitische Themen, informierte über das Innenstadtkonzept und das Interkom. „Versmold wächst", sagte er und freute sich über steigende Kinderzahlen, darüber, dass der Polizeistandort gesichert ist und die von Schülern aus 30 Nationen besuchte Sonnenschule einen Anbau bekommt. Marianne Kampwerth bezeichnete er mit einem Blick auf die für ihn erfolgreiche Bürgermeisterwahl als »Mutter des Erfolges«. Alle Redner betonten, das Europa für den Frieden und die Zukunft der Staatengemeinschaft stehe und der Gang zur Wahlurne am 26. Mai wichtig sei.

Gewählt wurden erstmals nur zwei stellvertretende Vorsitzende. Neu in dem Amt ist Heike Kraak. Wiedergewählt wurde Andreas Holtkamp. Als Schriftführer agiert Dr. Georg Plaß. Seine Stellvertreterin bleibt Dr. Claudia Hamacher. Es gibt nur noch zehn Beisitzer: Gabriele Abels, Lis Fockenbrock, Jörn Hainer, Heinrich Hoff, Torsten Ludewig-Meyer-Sickendiek, Franziska Ruwisch, Daniela Salem, Olaf Schabbehardt, Christian Strangmann und Friedrich-Wilhelm Wischkämper.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.