In Versmold beginnt der Stadtumbau: Das müssen Autofahrer beachten

Seit 2014 ist die Innenstadt Thema im Rathaus. Heute starten die Arbeiten. Bis Weihnachten gibt es zwar Behinderungen, trotzdem kann der Verkehr meist fließen. Das HK erklärt den ersten Abschnitt

Silke Derkum-Homburg

Los geht’s: Projektleiter Thomas Wiese (von links), Bürgermeister Michael Meyer-Hermann und Bauleiter Yannik Klünder begutachten die eingerichtete Baustelle. ?Fotos: Silke Derkum-Homburg - © Silke Derkum-Homburg
Los geht’s: Projektleiter Thomas Wiese (von links), Bürgermeister Michael Meyer-Hermann und Bauleiter Yannik Klünder begutachten die eingerichtete Baustelle. ?Fotos: Silke Derkum-Homburg (© Silke Derkum-Homburg)

Versmold. Seit vergangener Woche haben Bauleiter Yannik Klünder und die vierköpfige Kolonne des Straßen- und Tiefbauunternehmens Rasche aus Minden die Baustelle eingerichtet. Es galt Absperrungen aufzustellen und Bagger heranzuschaffen. Parallel wurden die Pflanzen aus den Beeten vor der Stadtsparkasse vom städtischen Bauhof entfernt. Denn dort, wo sie stehen, soll demnächst der Verkehr rollen.

Heute wird im ersten Bauabschnitt (BA1) begonnen: Die Münsterstraße ist als Einbahnstraße ab Ringallee durchgängig zu befahren. Aus der Gegenrichtung geht es nur bis in die Altstadtstraße. Plan: Stadt Versmold - © Plan: Stadt Versmold
Heute wird im ersten Bauabschnitt (BA1) begonnen: Die Münsterstraße ist als Einbahnstraße ab Ringallee durchgängig zu befahren. Aus der Gegenrichtung geht es nur bis in die Altstadtstraße. Plan: Stadt Versmold (© Plan: Stadt Versmold)

Damit während der Bauzeit des Großprojekts so gut wie keine Vollsperrungen nötig werden, ist der erste Abschnitt des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) in fünf kleinere Bauabschnitte (BA) unterteilt, die nacheinander oder zeitversetzt parallel abgearbeitet werden.

Aus Richtung Marktplatz

Los geht es heute mit BA1 im Bereich der Einmündung Münsterstraße und Altstadtstraße. Ab Höhe des Textilgeschäftes NKD bis zur Gartenstraße wird die Fahrbahn für den aus Richtung Marktplatz kommenden Verkehr gesperrt. Wer bis dahin fährt, kann vor der Sperrung links in die Altstadtstraße abbiegen.

Aus Richtung Ringallee

Aus Richtung Ringallee kann der Verkehr indes in die Münsterstraße Richtung Marktplatz rollen, doch ab Höhe der Bäckerei Birkholz fahren die Autos dann nicht auf der Fahrbahn weiter, sondern werden über die Parkplätze vor der Buchhandlung Krüger und der Sparkasse in Richtung Marktplatz geleitet.

„Die Beete zwischen den Parkbuchten werden mit Schotter gefüllt und so eine Baustraße eingerichtet, die in diesem Abschnitt als Einbahnstraße ausgeschildert wird", erklärt Thomas Wiese, der das Projekt von städtischer Seite aus leitet.

Ausweichfahrbahn: Wo gestern noch Bagger standen, fließt bald der Verkehr einseitig aus Richtung Ringallee, damit die eigentliche Fahrbahn neu gestaltet werden kann. Die Beete werden dafür mit Schotter gefüllt. - © Silke Derkum-Homburg
Ausweichfahrbahn: Wo gestern noch Bagger standen, fließt bald der Verkehr einseitig aus Richtung Ringallee, damit die eigentliche Fahrbahn neu gestaltet werden kann. Die Beete werden dafür mit Schotter gefüllt. (© Silke Derkum-Homburg)

Sobald die ursprüngliche Fahrbahn in diesem Bauabschnitt fertig ist, kann der Verkehr auf der gewohnten Trasse wieder beidseitig rollen. Dann wird die Altstadtstraße gesperrt und dieser Teil des Bauabschnitts samt der Parkflächen vor der Buchhandlung neu gepflastert.

Insgesamt wird an dem auf dem Plan rot markierten 1012 Quadratmeter großen BA1 bis Mitte Juni gearbeitet. Parallel dazu wird Mitte Mai mit dem blauen BA2 auf der Gartenstraße begonnen. Auch dazu gibt es eine ausgeklügelte Verkehrsführung, die rechtzeitig vorgestellt wird.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.