Bianca Klak hat 36 Kilo abgenommen

Wie der Mutter das gelang, erzählt sie in Versmold. Der Schlüssel zu Erfolg liege in einer anderen Lebensweise

Tasja Klusmeyer

Stephanie Otte (links) und Bianca Klak - © privat
Stephanie Otte (links) und Bianca Klak (© privat)

Versmold. Als die Zahl auf der Waage irgendwann dreistellig vorm Komma wurde, war für Bianca Klak klar: So geht es nicht weiter. Die Mutter aus Warendorf sagte den Pfunden den Kampf an und stellte Ernährung wie Lebensweise um. Vor knapp zwei Jahren lernte sie Stephanie Otte aus Versmold kennen. Als Kind einer Medizinerfamilie kam sie früh mit dem Bereich Gesundheit in Kontakt. Schon ihr Vater, ein Orthopäde, habe die Beschwerden vieler seiner Patienten auf die Ernährung zurückgeführt, erzählt sie.

Stephanie Otte selbst ist Schuhfachverkäuferin mit dem Schwerpunkt Fußkrankheiten. Und auch in ihrem Berufsalltag berichten ihr Kunden oft von Schmerzen beispielsweise in den Gelenken und im Bewegungsapparat.

Die Versmolderin ist überzeugt davon, dass viele Beschwerden in einer ungesunden Lebensweise begründet liegen. Die beiden Frauen haben sich mit ihren persönlichen Erfahrungen zusammengetan und eine Vortragsreihe entwickelt, mit der sie in der Region unterwegs sind. „Wir wollen sensibilisieren und informieren", sagt Stephanie Otte. Das Ernährungskonzept »Eine Hand voll Leichtigkeit« sei von Ärzten, Orthopäden und Fachleuten entwickelt worden und verhelfe zu mehr Wohlbefinden und weniger Gewicht. „Es ist alltagstauglich, familienfreundlich und für alle Altersgruppen geeignet", sagt die 53-jährige Versmolderin.

An diesem Montag, 14. Januar, berichten Bianca Klak und Stephanie Otte ab 19 Uhr in der Parklounge am Caldenhofer Weg von ihren Erfahrungen mit der Methode. Die Teilnahme am Gesundheitsmanagement-Vortrag ist kostenlos. Zwecks besserer Planung wird um Anmeldung gebeten, ` (01 51) 11 62 86 47 oder (01 71) 7 40 58 23.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.