Versmolds Gleichstellungsstelle präsentiert ihr neues Programm

Die Gleichstellungsstelle der Stadt präsentiert ihre Angebote im ersten Halbjahr. Es gibt einen bunten Mix aus ganz verschiedenen Veranstaltungen. Für alle Generationen und Geschlechter

Marion Bulla

Stellte das neue Halbjahresprogramm vor: Die Versmolder Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Brunneke hat eine Vielzahl von Angeboten im Gepäck. - © Marion Bulla
Stellte das neue Halbjahresprogramm vor: Die Versmolder Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Brunneke hat eine Vielzahl von Angeboten im Gepäck. (© Marion Bulla)

Versmold. Zum Auftakt geht es um ein Thema, das viele Frauen mittleren Alters beschäftigt: Den Weg durch die Wechseljahre. Diese können ganz unterschiedliche Auswirkungen auf die jeweiligen Betroffenen haben. Der Workshop am Samstag, 26. Januar, im Haus der Familie an der Altstadtstraße gibt den Frauen Raum und Zeit, sich von 15 bis 18 Uhr mit ihrer ganz individuellen Situation auseinanderzusetzen. „Dies ist kein Vortrag, kein Abriss, sondern die Möglichkeit zur Auszeit. Wer sich intensiv mit sich selbst beschäftigen möchte, ist hier genau richtig“, erklärt Ulrike Brunneke. Die Zahl der Teilnehmerinnen ist auf zwölf begrenzt, so dass es für Interessierte Sinn macht, sich schnell anzumelden.

Weiter geht es am Montag, 25. Februar, ab 18 Uhr mit einem ebenso wichtigen Thema. Unter dem Titel »Minijob – Chancen, Risiken und Nebenwirkungen« referieren Hilde Knüwe vom Jobcenter und Diana Glanz von der Agentur für Arbeit ebenfalls im Haus der Familie über die Möglichkeiten, Beruf und Familie gut miteinander zu vereinbaren. Die Frage stellt sich, ob diese Beschäftigungsmodelle wirklich Brücken in eine sozialversicherungspflichtige Arbeit sind, oder ob die Frauen am Ende in der Minijobfalle feststecken. Die Fachfrauen werden an diesem Abend erörtern, welche Möglichkeiten es gibt und wo die Gefahren lauern. Die 90-minütige Veranstaltung ist Teil der Kooperationsreihe »Frau & Beruf« der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsstellen im Kreis Gütersloh.

Frieda Braun hat mittlerweile eine riesige Fangemeinde in Versmold. So wundert es nicht, dass ihr Auftritt zum internationalen Frauentag am Samstag, 9. März, um 16 Uhr in der Aula bereits komplett ausverkauft ist.

Die Selbstbehauptungskurse für Jungen und Mädchen sind seit Jahren fester Bestandteil des Programms. Wer sich als Eltern darüber informieren möchte, welche Inhalte die Kurse haben und warum sie für Jungen und Mädchen stets getrennt stattfinden, hat am Donnerstag, 14. März, Gelegenheit dazu. Trainer Ralf Brester und Ulrike Brunneke erklären ab 19.30 Uhr im Haus der Familie die Gründe. Der Selbstbehauptungs- und Konflikttrainingskurs selbst findet für Jungen von sieben bis elf Jahren am 13., 15. und 18. April jeweils von 9.30 bis 12.15 Uhr im Jugendzentrum Westside statt. Trainer ist Ralf Brester.

Der Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Mädchen läuft am Samstag, 18. Mai von 13 bis 18.30 und Sonntag, 19. Mai, von 10 bis 15.30 Uhr in der Zweifachsporthalle. Trainerin ist hier Nadine Telljohann.

Alles, vom Hut bis zum Schuh können die Damen beim Frauenflohmarkt am Samstag, 4. Mai, von 14 bis 17 Uhr im Haus Kavenstroth ergattern oder auch verkaufen. Hier gibt es gut erhaltene, moderne Kleidung und Accessoires. Zur Anprobe wird ein separater Raum zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen.

Die Standvergabe erfolgt an nur einem Tag. Nämlich am Montag, 29. April. Die etwa 50 Plätze können von 16 bis 18 Uhr nur unter Tel. (0 54 23) 93 02 07 oder ` (01 51) 14 86 54 13 reserviert werden. Die Plätze sind begehrt und schnell vergeben. Man sollte sich also beeilen. Die Standgebühr beträgt zehn Euro und eine selbst gebackene Torte.

Die internationale Frauengruppe trifft sich seit zwölf Jahren regelmäßig vormittags zum Austausch im Haus der Familie. Da sich die Situation der meisten Teilnehmerinnen geändert hat, und viele einen späteren Treffpunkt bevorzugen wurden die Treffen auf den Abend, von 19 bis 21 Uhr verschoben. Die Termine: 25. Januar, 1. März, 5. April, 10. Mai und 14. Juni.

Anmeldungen und Infos sind online unter www.versmold.de/rathaus/gleichstellungsstelle möglich. Das Programm liegt im Haus der Familie und in den Kitas aus.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.