Mit der gelben Glücksente vom Aabach an die Themse

Tasja Klusmeyer

Die Glücklichen von links: Katrin Strothmann mit Ann-Christin, Nadine Knufmann, Dietmar Hähnel, Ilka Offer mit Jannis und Josephine, davor Niklas und Pia Knufmann, Mareen Köppen mit Friedrich, Klaus Wagenhuber und Lothar Hogreve von der Bürgerstiftung sowie Jogi Bauer - © Tasja Klusmeyer
Die Glücklichen von links: Katrin Strothmann mit Ann-Christin, Nadine Knufmann, Dietmar Hähnel, Ilka Offer mit Jannis und Josephine, davor Niklas und Pia Knufmann, Mareen Köppen mit Friedrich, Klaus Wagenhuber und Lothar Hogreve von der Bürgerstiftung sowie Jogi Bauer (© Tasja Klusmeyer)

Versmold. So ein Glück! Zwei Hauptpreise in einer Familie, das kommt beim Entenrennen nicht oft vor. Katrin Strothmann und ihre fünf Monate alte Tochter Ann-Christin holten mit ihrer gelben Ente Platz vier sowie gar den zweiten Rang in der Wertung der roten Renner. Der Doppel-Gewinn: ein Handwerkergutschein über 250 Euro und ein Besuch im Sealife/Lego Discovery Center. Nicht weniger groß ist die Freude bei Familie Knufmann. Für die Besitzer der schnellsten roten Ente geht es für zwei Tage ins Phantasialand. Dritter in der Kids-Wertung ist der kleine Friedrich Köppen, der vier Karten für das Musical Bibi und Tina bekommt. London ist das Ziel von Jogi Bauer aus Halle. Sein gelbes Schwimmtier war als Erstes im Ziel. Es folgte die Ente von Dietmar und Pia Hähnel, die nun nach Straßburg reisen dürfen. Der Drittplatzierte (Ente Nummer 3884) hat sich bislang noch nicht bei der Bürgerstiftung gemeldet. Als Lucky Looser gibts für Karina Guhe Tickets für die Ehrlich Brothers (gelb) und für Jannis Offer eine Familienkarte für den Safaripark (rot). Insgesamt waren am Stadtfestivalsonntag gut 2500 Enten für den guten Zweck in den Aabach gelassen worden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.