Süßes Gold bringt erstes Geld für Schülergenossenschaft Bienengold

Rita Sprick

Gläser voll flüssigem Gold: Wiebke Kohler (von links), Henry Appelbaum, Gina Offermann, Elena Root, Friedrich-Wilhelm Brinkmann, Velery Friesen, Franziska Pohlmann und Tobias Pohlmann freuen sich über den Ertrag der Honigernte und über ein gutes erstes Jahr der Schülergenossenschaft. - © Rita Sprick, HK
Gläser voll flüssigem Gold: Wiebke Kohler (von links), Henry Appelbaum, Gina Offermann, Elena Root, Friedrich-Wilhelm Brinkmann, Velery Friesen, Franziska Pohlmann und Tobias Pohlmann freuen sich über den Ertrag der Honigernte und über ein gutes erstes Jahr der Schülergenossenschaft. (© Rita Sprick, HK)

Versmold. Die Schülergenossenschaft Bienengold schreibt Erfolgsgeschichte. Erst vor einem Jahr wurde sie aus der Taufe gehoben. Der Grundstein mit Zehntausenden von Nektar suchenden Mitarbeitern wurde im Rahmen des Ganztagsangebots an der CJD-Sekundarschule von den Honigräubern gelegt. Jetzt stand die Generalversammlung an.

„Im letzten Jahr haben wir drei Völker an die Varroamilbe verloren", teilte Tobias Pohlmann mit, der sich mit 16 Gleichgesinnten aus allen Klassen für das Projekt engagiert. Derzeit besitzt die Genossenschaft zehn Völker. „Mehr möchten wir auf keinen Fall. Unser Ziel ist es, sechs gesunde Völker zu haben", sagte der Imker Josef Rohlmann, der die Nachwuchstruppe betreut.

Der Vorstand legte eine gute Buchführung und einen einwandfreien Kassenbericht vor. Demnach gab es Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge und den Verkauf von Produkten in Höhe von über 4.000 Euro. Die Ausgaben belaufen sich auf fast 1.500 Euro. Auch der Aufsichtsrat, das Überwachungsorgan der Genossenschaft, arbeitete zufriedenstellend. Damit stand der Entlastung beider Gremien und Neuwahlen nichts im Weg.

Der bisherige Vorstandsvorsitzende Marcel Mikic bekam weniger Stimmen als sein bisheriger Stellvertreter, der 14-jährige Tobias Pohlmann, der nun an der Spitze steht. Als seine Stellvertreterin fungiert Velery Friesen. Franziska Pohlmann übernimmt die Aufgaben der Schriftführerin. Ihr Stellvertreter ist Henry Appelbaum. Zum Vorstandsgremium gehört zudem Gina Offermann.

Vier Personen bilden den Aufsichtsrat. Die meisten Stimmen bekam der bisherige Vorsitzende Friedrich-Wilhelm Brinkmann. Aber der Imker verzichtete auf das Amt. Er zieht Stellvertreteraufgaben vor. „Ich möchte etwas kürzer treten", so der Initiator des Projektes. Ab sofort agiert auf Brinkmanns Posten Elena Root von der Volksbank. Die Genossenschaftsbank begleitet die Schülerfirma in der Buchhaltung und sorgt für finanzielle Unterstützung. Für die Aufgaben des Schriftführers ist weiterhin Herbert Seelhöfer zuständig. Stellvertreterin ist Lehrerin Wiebke Kohler.

Unter den 37 Anwesenden war auch Schulleiter Klaus Blenk. „Ich bin begeistert und sehr beeindruckt, wie professionell die Schüler die Genossenschaft leiten und wie sie durch die Versammlung führen", lobte der Schulleiter. Die legten eine perfekte Tagesordnung vor und Tobias Pohlmann sorgte für einen reibungslosen Verlauf. Zudem freut sich der Schulleiter, dass die Schüler auf diese Weise Qualifikationen fürs Berufsleben erreichen. Neben der Produktion kümmert sich der Nachwuchs um die Vermarktung des Honigs.

Zur Aufbesserung der Finanzen möchte das Ford-Autohaus Hagemeier beitragen. Das Unternehmen plant auf dem Stadtfestival eine Attraktion. Brinkmann stimmt gerade ab, ob er dafür trotz der Sommerferien genug helfende Hände bekommt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.