VersmoldFreiheitsstatue hoch zu Ross

Teamevent mit Quadrillenchampionat

Stella Venohr

Detaillreich und phantasievoll: Für den RSV St.Hubertus Wesel-Obrighoven mit dem Motto "In Tagen Tagen um die Welt" gab es nur Lob und einen verdienten ersten Platz im Quadrillen Wettbewerb. - © Foto: Stella Venohr
Detaillreich und phantasievoll: Für den RSV St.Hubertus Wesel-Obrighoven mit dem Motto "In Tagen Tagen um die Welt" gab es nur Lob und einen verdienten ersten Platz im Quadrillen Wettbewerb. © Foto: Stella Venohr

Versmold. Das Reitturnier des ZRFV begeisterte mit einer Premiere. Das deutsche Quadrillen-Championat war der Zuschauermagnet und faszinierte mit reiterischer Eleganz und kreativen Kostümen.

Klassische Kür: Heike Stute auf Dancing Queen 128 vom RFV Ravensberg wurde Viertplatzierte in der S-Dressur. - © Foto: Stella Venohr
Klassische Kür: Heike Stute auf Dancing Queen 128 vom RFV Ravensberg wurde Viertplatzierte in der S-Dressur. (© Foto: Stella Venohr)

In 80 Tagen in einem Heißluftballon um die Welt? Dass das auch zu Pferd, und in rund sieben Minuten funktioniert, bewiesen die Mädels vom RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven. In ihrer Kür zum deutschen HKM-Quadrillen-Championat (Themen) entführten sie die Besucher zur Freiheitsstatue nach New York, zu den Pyramiden in Ägypten und nach London.

Bis ins Detail waren die Kostüme ausgearbeitet. Ob die aufgemalte chinesische Mauer oder aufgesprühten Kamele – nicht nur die Reiter, auch die Pferde waren eine echte Attraktion. Das fand auch die Jury: „Es gab immer wieder etwas zu entdecken und zu staunen." Die Kreativität der Gruppe war herausragend und auch das reiterliche Können sorgte für Begeisterung. In einer Quadrille muss eine Gruppe von Reitern und Pferden eine Kür möglichst synchron vorführen.

Wenn die Freiheitsstatue im Sattel sitzt

Der RSV St.Hubertus Wesel-Obrighoven erledigte das mit Bravour. Kein Wunder, dass es dafür eine Traumbewertung von insgesamt 19 Punkten und damit den Sieg bei der Themenquadrille gab. Der Quadrillenwettbewerb war eine Premiere beim Versmolder Teamevent. „Das ist ein richtiger Publikumsmagnet", sagt Laura Becker, Pressesprecherin des ZRFV Versmold. „Teilnehmer und Richter sind total zufrieden mit dem Tag."

Info

Ausgewählte Ergebnisse

Springprüfung Klasse S*: 1. Reinhard Lütke-Hartmann (RV Albersloh) auf Contadur; 2. Michael Christofoletti (RFV Greven) auf Accipicchia della Monica; 3. Holger Wenz (ZRFV Versmold) auf Quadea

Springprüfung Klasse M*: 1. Andreas Ostholt (RFV Vornholz) auf Absoluth; 2. Lisa Dziuballe (RV Diana Bad Rothenfelde) auf Desavue; 3. Hendrik Scharpenberg (RFV Herzebrock-Rheda) auf Ina 100;
Dressurprüfung Klasse M**: 1. Heike Stute (RFV Ravensberg) auf Dancing Queen; 2. Maresa Buch (RV Sundern-Spexard) auf Donna Primera; 3. Jessica Süß (RSV Krefeld) auf Ribery;
Kostümkür für zwei Reiter: 1. Lia Julie Beckmann (ZRFV Lienen) auf Hesselteichs Alfonso und Melissa Dahl-Schweneker (ZRFV Lienen) auf Amiro; 2. Rieka Große Siestrup (RFV Clarholz-Lette) auf Morning Sun und Leni Luisa Diehm (RFV Clarholz-Lette) auf Lucky; 3. Carla Große Siestrup (RFV Clarholz-Lette) auf A la Bonheur und Lil Marie Diehm (RFV Clarholz-Lette) auf Pretty Fleur;
Ponyführzügelwettbewerb 1. Abt.: 1. Samantha Breuer (RFV Warendorf) auf Reitlands Die oder Keine; 2. Hannah Krusche (ZRFV Versmold) auf A little Boy; 3. Lara Maria Ludewig (ZRFV Versmold) auf Rosenhof Mira; 2. Abt.: 1. Lilja Lukas-Nülle (ZRVF St. Hubertus Füchtdorf) auf Casanova; 2. Leticia Hesse (ZRFV Versmold) auf Three-Stars Valvetta; 3. Nele Linning (ZRFV St. Hubertus Füchtdorf) auf Gismo;
Deutsches Quadrillen Championat, Themen und Klassisch: 1. ZRFV St. Hubertus Wesel-Obrighoven; 2. Landwirtschaftlicher RV Kalthof; 3. Verband der RFV des Kreises Lippst;
LVM Team-Challenge: 1. RV Oelde; 2. RV Sundern-Spexard; 3. ZRFV Versmold

Mindestens genauso bunt ging es am Samstag bei der Kostümkür zu. Ob als Team aus Ghostbusters oder als Engelchen und Teufelchen verkleidet – Reiter und Pferde lieferten anspruchsvolle Vorstellungen ab, bei denen das Zuschauen Spaß machte. Am Ende schafften es Melissa Dahl Schweneker auf Amiro 19 und Lia Julie Beckmann auf Hesselteichs Alfonso vom ZRFV Lienen ganz knapp auf den ersten Platz. Die beiden waren als Feen in das Dressurviereck eingeritten und begeisterten mit einer besonderen Leichtigkeit und Synchronität.

Das Teamevent trägt sein Ziel im Namen: Es geht um den gemeinsamen Spaß am Reiten. Deshalb gibt es bei dem Reitturnier auch zahlreiche Mannschaftswettbewerbe. So wie beispielsweise die LVM-Team-Challenge. Hierbei konnte der RV Oelde den ersten Platz ergattern, es folgten auf Platz zwei der RV Sundern-Spexard und auf Platz drei der ZRFV Versmold. Wie es mittlerweile Tradition ist, ging es für alle Platzierten zur Ehrenrunde ohne Pferd über den Platz.

Spannend wurde es zum Abschluss des Teamevents beim S-Springen. So eine schwere Klasse gab es seit Jahren nicht mehr beim Versmolder Reitturnier. Entsprechend erwartungsfroh waren die Zuschauer. Bei jedem Pferd und Reiter wurde mitgefiebert. Immer wieder waren Rufe des Erstaunens zu hören, wenn es mal einen Abwurf gab. Acht Reiter schafften es dennoch mit einer fehlerfreien Runde ins Stechen. Am Ende holte Reinhard Lütke-Harmann auf Contadur vom RV Albersloh den Sieg. Holger Wenz auf Quadea vom ZRFV Versmold sicherte sich Rang drei.

König der Löwen: Das Team auf Schieferberg brachte den Disneyklassiker ins Dressureck. - © Foto: Stella Venohr
König der Löwen: Das Team auf Schieferberg brachte den Disneyklassiker ins Dressureck. (© Foto: Stella Venohr)
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.