VersmoldZum Boxenstopp nach Versmold

Die Nagel-Group investiert Millionen in neue Lkw

87ÿSilke Derkum

Das wird nur in Versmold gemacht: Lackierer Ulrich Tietz bessert Schäden an der Außenhaut eines Trailers aus. Der Auflieger daneben ist bereits mit dem neuen Nagel-Claim »Connecting the world of food« versehen. - © Foto: Silke Derkum
Das wird nur in Versmold gemacht: Lackierer Ulrich Tietz bessert Schäden an der Außenhaut eines Trailers aus. Der Auflieger daneben ist bereits mit dem neuen Nagel-Claim »Connecting the world of food« versehen. © Foto: Silke Derkum

Versmold. »Stillstand ist Rückschritt« lautet eine Businessweisheit. Und gerade ein Logistikunternehmen sollte schon qua Definition immer in Bewegung sein. Vielleicht deshalb verkündet die Nagel-Group in diesem Jahr gerne Neuigkeiten.

Suchen Verstärkung: Die beiden NTS-Geschäftsführer Mirco Sievers (von rechts) und Ralf Große Frie, Werkstattleiter Ludger Schierloh und sein Stellvertreter Patrick Hollmann. - © Foto: Silke Derkum
Suchen Verstärkung: Die beiden NTS-Geschäftsführer Mirco Sievers (von rechts) und Ralf Große Frie, Werkstattleiter Ludger Schierloh und sein Stellvertreter Patrick Hollmann. (© Foto: Silke Derkum)

300 neue Sattelzugmaschinen sollen bis Ende des Jahres den 6000 Fahrzeuge umfassenden Fuhrpark des europaweit agierenden Kühl- und Frischelogistikers verstärken. Hinzu kommen 300 neue Auflieger, in deren verschiedenen Temperaturzonen von minus 25 bis plus 25 Grad Lebensmittel transportiert werden können.

Auch wenn das Unternehmen keine Zahlen nennen möchte; die Investition dürfte mindestens im oberen zweistelligen, wahrscheinlich eher im dreistelligen Millionenbereich liegen. Im Gegenzug werden 200 Trailer und 100 Zugmaschinen aus dem Verkehr gezogen und verkauft.

Aus ganz Europa kommen Trailer zur Reparatur in die Zentrale

Zwar fahren die cremefarbenen Auflieger mit dem blauen Firmenlogo in 16 Ländern auf den Straßen, doch irgendwann machen sie auf ihrer Route alle Halt an der Friedrich-Menzefricke-Straße. Denn dort sitzen die Spezialisten, die die Trailer in Schuss halten und Schäden ausbessern. „Aus unserem europaweiten Netz werden Einheiten zur Reparatur und Instandsetzung nach Versmold gezogen", sagt NTS-Geschäftsführer Ralf Große Frie. Während die Sattelzugmaschinen bundesweit in fünf sogenannten Kompetenzzentren von Nagel sowie in Borgholzhausen bei Nagel & Sohn repariert werden.

„Viele denken, dass es vor Ort ausschließlich um Logistik geht. Dass wir hier auch eine große Werkstatt haben, wissen die wenigsten", sagt Ralf Große Frie. 19 Mitarbeiter sind aktuell in der Werkstatt beschäftigt, vornehmlich Lackierer und Karosseriebauer. Seit Anfang des Jahres ist die Werkstatt ausgegliedert und firmiert unter NTS GmbH – Nagel Trailer Services GmbH. Repariert werden dort vor allem Schäden, die beim Rangieren entstehen. „Das optische Erscheinungsbild ist uns sehr wichtig, schließlich fahren wir Lebensmittel", sagt Mirco Sievers, der ebenso wie Ralf Große Frie NTS-Geschäftsführer ist.

Alle Wagen sind mit Telematik ausgestattet

Aber natürlich ist die Außenhaut der Trailer auch für die konstante Temperatur im Innern der Wagen von Bedeutung. Alle Wagen sind mit Telematik ausgestattet, die permanent den Standort der Lkw und die Temperatur im Innern nach Versmold übermittelt. „Das ist wichtig, um die Kühlkette zu überwachen. Wenn ein Kühlaggregat kaputt sein sollte, wissen wir das schon, bevor der Fahrer mit dem Wagen hier auf den Hof fährt und können handeln", sagt Sievers.

Um mit dem größer werdenden Fuhrpark den gleichen Service bieten zu können, sollen bis zu acht Karosseriebauschlosser und Lackierer eingestellt werden. Um das Team zu vergrößern, aber auch, da durch bevorstehende Renteneintritte der Nachwuchsbedarf nicht mehr aus den Reihen der eigenen Auszubildenden gedeckt werden könne, so Sievers.

Seit 2010 verzeichne der Fuhrpark zweistellige Wachstumsraten – nun werde auch die Peripherie daran angepasst. Bereits 2008 war die Werkstatt modernisiert und erweitert worden. In der Karosseriehalle können parallel sechs Trailer repariert werden. Etwa 20 bis 30 Auflieger stehen stets im Hof, um von den Spezialisten wieder auf Vordermann gebracht zu werden. Dazu gehört, dass die Wagen mit dem neuesten Claim, wie es in der Marketingsprache heißt, versehen werden. Fuhren die Wagen früher noch mit der Botschaft »Kraftverkehr Nagel ... und Frische kennt keine Grenzen« durch die Lande, hieß es seit einigen Jahren »Nagel-Group ... and it’s possible«. Nun werden alle Lkw nach und nach mit dem aktuellen Slogan versehen. Ab sofort heißt es: »Nagel-Group. Connecting the world of food.«