SteinhagenHörmann baut aus: Langfristige Investition in Steinhagen als Standort

Der Werksleiter erklärt, was der Tor- und Türhersteller in Amshausen vorhat.

Jonas Damme

Am Standort Amshausen baut die Hörmann AG ihre Produktionskapazitäten aus. - © Jonas Damme
Am Standort Amshausen baut die Hörmann AG ihre Produktionskapazitäten aus. © Jonas Damme

Steinhagen. Wenn bei Hörmann die Bagger rollen, ist das für Steinhagen meist – wirtschaftlich gesehen – eine gute Nachricht. Insofern ist auch die Baustelle oberhalb der Straße An der Jüpke erfreulich, bedeutet sie doch, dass der internationale Tür- und Torhersteller in seinen Heimatort investiert.

„Mit dem Erweiterungsbau am Hörmann-Standort in Amshausen möchten wir neue Kapazitäten für die Produktion von Garagen-Rolltoren schaffen", erläutert Frank Weber, Werksleiter der Hörmann KG Amshausen, auf HK-Anfrage.

Tatsächlich wird keine völlig neue Produktionshalle gebaut, stattdessen wird die bestehende Fläche um einige Meter Richtung Süden erweitert. Insgesamt dauert die Maßnahme rund ein halbes Jahr. „Die neue Produktionshalle wird bis Ende des Jahres fertiggestellt", so Weber. „Die Inbetriebnahme erfolgt dann im nächsten Jahr."

Weitere Projekte in Steinhagen

Der Werksleiter betont, dass die Erweiterung der Amshausener Kapazitäten eine bewusste Konzentration auf den Heimatstandort bedeutet. „Mit der Produktionserweiterung möchten wir langfristig in diesen Standort investieren und uns gut für die Zukunft aufstellen", so Frank Weber. „Zudem ist der Erweiterungsbau auch ein klares Bekenntnis zum Standort Amshausen."

Es ist nicht die einzige Erweiterung auf Steinhagener Gebiet innerhalb der vergangenen Jahre. Erst kürzlich war das Hochregallager in Brockhagen vergrößert worden. Für eine fünfte Hochregalgasse war das Werk an der Horststraße um 80 Meter verlängert worden. Die Gasse soll bald den Betrieb aufnehmen.

2018 hatte das 6.000 Mitarbeiter starke Familienunternehmen bereits Amshausens erstes Hochregallager eröffnet. Schon damals war Platz geschaffen worden, um der Nachfrage nach Garagen-Rolltoren gerecht werden zu können. In den kommenden Jahren plant Hörmann außerdem einen großen Neubau im Gewerbegebiet Detert. Weltweit unterhalten die Steinhagener 38 Werke.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.