SteinhagenZwei Millionen WhatsApp vorm ersten Treffen: Beim Eis hat's dann gefunkt

Frank Jasper

Martin und Anke Haag fuhren nach der Trauung in einer Kutsche zur Party nach Brockhagen. - © Frank Jasper
Martin und Anke Haag fuhren nach der Trauung in einer Kutsche zur Party nach Brockhagen. © Frank Jasper

Steinhagen. Über eine Dating-Plattform im Internet haben Anke Lüders, geborene Fischer, und Martin Haag vor drei Jahren zusammengefunden. „Wir haben dann gefühlt zwei Millionen WhatsApp hin- und hergeschrieben", erinnert sich Bräutigam Martin Haag schmunzelnd. „Das war von Anfang an sehr tiefgründig. Dann haben wir telefoniert, und Stimme und Stimmung haben einfach überzeugt."

In einem Eiscafé in Leopoldshöhe fand das erste echte Zusammentreffen statt. Dabei blieb es nicht. Am Freitag haben sich die 54-jährige Verwaltungsfachwirtin, die künftig den Namen des Bräutigams tragen wird, und der 55-jährige technische Trainer im Rathaus von Standesbeamtin Uta Möller trauen lassen.

Danach ging es in der Kutsche – eine Überraschung der Braut – zur Hochzeitsparty nach Brockhagen. Geflittert wird in Amsterdam. „Wir haben uns eine Hotelsuite mit allem Drum und Dran gemietet", verrät Anke Haag.

Zum Thema: Weitere  traumhafte Hochzeitsgeschichten finden Sie in unserer Serie "Der Bund fürs Leben"

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.