SteinhagenGeldautomaten in die Luft gesprengt: Mutmaßlicher Täter steht vor Gericht

Ein 22-jähriger Mann aus den Niederlanden soll in Steinhagen und anderen Orten Deutschlands Bankfilialen in die Luft gejagt haben. Ein Entgegenkommen ist im Prozess bisher nicht zu beobachten.

Nils Middelhauve

Trümmerfeld: Mit brutaler Gewalt hatten sich Oussama H. und sein Komplize Zugang zur Sparkassenfiliale an der Bielefelder Straße verschafft. Ihr Versuch, den Bankautomaten zu sprengen, war jedoch gescheitert. - © Andreas Eickhoff
Trümmerfeld: Mit brutaler Gewalt hatten sich Oussama H. und sein Komplize Zugang zur Sparkassenfiliale an der Bielefelder Straße verschafft. Ihr Versuch, den Bankautomaten zu sprengen, war jedoch gescheitert. © Andreas Eickhoff

Steinhagen/Utrecht/Bielefeld. Aufmerksam folgt der junge Mann den Ausführungen des Vorsitzenden Richters Marc Brüning, lauscht – obgleich er leidlich Deutsch versteht – den Übersetzungen des Gesagten ins Niederländische durch eine Dolmetscherin: Der 22-jährige Oussama H. muss sich derzeit wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen sowie der Herbeiführung von Sprengstoffexplosionen vor dem Bielefelder Landgericht verantworten.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.