SteinhagenSchwerer Unfall: Steinhagener Autofahrerin (21) übersieht Rollerfahrer (39)

veröffentlicht

Unfall an der Eckendorfer Straße - © Polizei Bielefeld
Unfall an der Eckendorfer Straße © Polizei Bielefeld

Bielefeld. Am Dienstagmorgen, 29. März, erfasste eine Autofahrerin einen Rollerfahrer, als sie von einer Einfahrt auf die Eckendorfer Straße fuhr.

Die 21-jährige Steinhagenerin verließ gegen 7 Uhr, mit einem Ford Focus eine Grundstückseinfahrt, um nach links auf die Eckendorfer Straße einzubiegen und stadtauswärts zu fahren. Der 39-jährige Bielefelder fuhr mit seiner Piaggio Vespa GTS über die Eckendorfer Straße stadteinwärts auf dem rechten Fahrstreifen. Beim Einbiegen übersah die Fordfahrerin den von links kommenden Rollerfahrer.

Links zum Thema

Lebensgefahr: Vollbremsung, weil Frau (20) auf Bahngleisen herumspaziert | HK+

Bei der Kollision beider Fahrzeuge verletzte sich der Bielefelder schwer. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Sowohl an der Vespa als auch am Ford entstanden Schäden an der Fahrzeugfront. Der Roller war nicht mehr fahrbereit. Den Gesamtschaden schätzten die Beamten bei der Unfallaufnahme auf etwa 5.500 Euro.

Die Eckendorfer Straße musste stadteinwärts komplett gesperrt werden, stadtauswärts blieb ein Fahrstreifen frei. Gegen 7.45 Uhr konnten die Polizisten die Sperrung aufheben.

Ausfahrten sind besonders kritisch

Mit den wärmeren Temperaturen appelliert die Polizei nochmals zur Umsicht und Rücksichtnahme im Straßenverkehr, da nun vermehrt Fußgänger, Radfahrer und Rollerfahrer unterwegs sind.

Besonders die Ein- oder Ausfahrten an Grundstücken, Tiefgaragen und Parkplätzen bergen die Gefahr, andere Verkehrsteilnehmer zu übersehen. Fahren Sie nur in Schrittgeschwindigkeit und parken sie möglichst vorwärts aus, um eine bessere Übersicht zu haben.

Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass nicht alle Verkehrsteilnehmer, die Verkehrsregeln beachten, warnt die Polizei. Vereinzelnd fahren Radfahrer z.B. entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf ausgewiesenen Radwegen.

Die Beamten appellieren: "Pochen Sie nicht auf Ihr Recht und üben Sie auch in diesen Situationen Rücksichtnahme aus. Vor allem Kinder verhalten sich im Straßenverkehr oft unberechenbar. Fahren Sie vorausschauend und defensiv um Unfälle zu vermeiden!"

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.