SteinhagenMit dem Bus aus der Ukraine: Tochter (4) muss Katze im Krieg zurück lassen

Anfang März kam Ruslana Skoryna mit ihrer kleinen Tochter nach Steinhagen. Hier leben die beiden Geflüchteten bei Ruslanas russischer Cousine und deren Ehemann. Deren Beweggründe zum Helfen sind nicht nur verwandtschaftlicher Natur.

Claus Meyer

Sergei Lukianov (von links) und seine Frau Inna Lukianova haben deren Cousine Ruslana Skoryna und deren Tochter Vitaliia bei sich zu Hausen in Steinhagen aufgenommen. In der HK-Redaktion erzählen sie von der Flucht aus der Ukraine. - © Claus Meyer
Sergei Lukianov (von links) und seine Frau Inna Lukianova haben deren Cousine Ruslana Skoryna und deren Tochter Vitaliia bei sich zu Hausen in Steinhagen aufgenommen. In der HK-Redaktion erzählen sie von der Flucht aus der Ukraine. © Claus Meyer

Steinhagen. Am 4. März sind Ruslana Skoryna und ihre vierjährige Tochter Vitaliia Skoryna in Steinhagen bei Ruslanas Cousine Inna Lukianova und deren Mann Sergei Lukianov angekommen. Die beiden Flüchtlinge stammen aus der westukrainischen Stadt Sambir, von wo sie sich kurz zuvor mit dem Bus zur 40 Kilometer entfernten polnischen Grenze aufgemacht hatten, um dem Krieg in ihrem Heimatland zu entkommen. Nach der Busfahrt passierten sie die Grenze zu Fuß.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.