SteinhagenTrotz Tabubruch: Hochprozentiger Premium-Gin aus Steinhagen extrem beliebt

„Ruckzuck“ war die Gin-Kreation des Historischen Museums vor Weihnachten ausverkauft. Wer keine Flasche mehr bekommen hat, darf sich weiterhin Hoffnung auf den 41-Prozenter machen.

Claus Meyer

In der Kruke (links) und in der klassischen Glasflasche bietet das Historische Museum die Gin-Spezialität an. Derzeit gibt es sie wegen Lieferproblemen aber nicht. Foto: Frank Jasper - © Frank Jasper
In der Kruke (links) und in der klassischen Glasflasche bietet das Historische Museum die Gin-Spezialität an. Derzeit gibt es sie wegen Lieferproblemen aber nicht. Foto: Frank Jasper © Frank Jasper

Steinhagen. Augenzwinkernd sprach Museumschef Erhard Glösenkamp im November von einem „Tabubruch". Gin in der Kruke. Das sollte für die Steinhäger-Traditionalisten möglicherweise schwer zu verkraften sein. Denn dem Wacholder aus heimischer Produktion ist das Behältnis grundsätzlich vorbehalten. Mit der Sonderedition zu Weihnachten ging das Museum also einen neuen Weg. War der erfolgreich?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.