SteinhagenRuhestörer behauptet, Polizei hätte ihn fast umgebracht

Ein Steinhagener erhebt schwere Vorwürfe. Die Rettungssanitäter, die den Transport des Mannes abgelehnt hatten, erklären ihre Sicht des umstrittenen Einsatzes.

Anke Schneider

Die Polizei nahm den Mann in Gewahrsam. - © Symbolfoto: Bundespolizei
Die Polizei nahm den Mann in Gewahrsam. © Symbolfoto: Bundespolizei

Steinhagen/Halle. Am 25. November wird ein spektakuläres Gerichtsverfahren vor dem Haller Amtsgericht in die sechste Runde gehen. Auf der Anklagebank sitzt ein Mann aus Steinhagen, der von Polizisten fast umgebracht worden sein will.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.