SteinhagenGeldsegen für Kunden: Steinhagens Gemeindewerke zahlen 460.000 Euro zurück

Wie hoch die individuelle Rückvergütung ausfällt, berechnet sich über den Strom- oder Gasverbrauch des jeweiligen Kunden. Die Gemeindewerke wollen mit dieser Aktion "Danke sagen".

veröffentlicht

Die Gemeindewerke Steinhagen zahlen 460.000 Euro an ihre Kunden zurück - © Frank Jasper
Die Gemeindewerke Steinhagen zahlen 460.000 Euro an ihre Kunden zurück © Frank Jasper

Steinhagen. Kunden der Gemeindewerke Steinhagen können sich über eine Rückvergütung freuen. Der Lokalversorger lässt auch in diesem Jahr seine Strom- und Gaskunden am Unternehmenserfolg teilhaben. Auch unter Corona-Bedingungen ist es den Gemeindewerken gelungen, erfolgreich und solide zu wirtschaften. Daher werden 460.000 Euro an die Kunden ausgeschüttet.

„Mit der Rückvergütung möchten wir unseren Kunden Danke sagen. In den vergangenen Monaten haben wir alle in den verschiedensten Bereichen gesehen, wie wichtig Zusammenhalt ist", sagt Geschäftsführer Stefan Lütgemeier. „Und das zahlt sich jetzt für die Kunden erneut aus." Der Aufsichtsrat hat ihm einstimmig grünes Licht für die Rückvergütung gegeben.

Beträge werden im September automatisch überwiesen

Die Gemeindewerke verteilen die 460.000 Euro nach einem bewährten Schlüssel – wie in jedem Jahr. Wie hoch die individuelle Rückvergütung ausfällt, berechnet sich über den Strom- oder Gasverbrauch des jeweiligen Kunden. Für jede verbrauchte Kilowattstunde Strom zahlen die Gemeindewerke 0,70 Cent (brutto) und 0,36 Cent (brutto) pro Kilowattstunde Gas aus.

Die Kunden müssen nichts tun, um die Rückzahlung zu erhalten. „Die Beträge werden im September automatisch auf das im Vertrag genannte Bankkonto überwiesen", erklärt Lütgemeier. Dies werde den Kunden auch noch postalisch mitgeteilt. Beträge unter 3 Euro werden allerdings in der nächsten Abschlagszahlung verrechnet.

Die im Vergleich zum Vorjahr kühleren Temperaturen in den ersten acht Monaten dieses Jahres führten zu einem deutlichen Anstieg der verbrauchten Erdgasmengen. Zur Vermeidung höherer Nachzahlungen in der Jahresabrechnung empfehlen die Gemeindewerke ihren Kunden, die Höhe des monatlichen Abschlagsbetrages überprüfen zu lassen. Kunden die eine Prüfung ihres Abschlages wünschen, können sich bei den Gemeindewerke unter 05204 / 997-444 melden oder schicken eine E-Mail mit Ihrem Zählerstand an service@gs-werke.de.

Links zum Thema


Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.