SteinhagenAusgelassen Feiern in Pandemie-Zeiten? Das Heide-Ding zeigt, wie's geht

Beim Heide-Ding feiert Heidekönigin Heidrun am Sonntag ihren ersten Auftritt seit März 2020. Bei schönstem Wetter verbringen hunderte kleine und große Gäste eine tolle Zeit im Bürgerpark.

Birgit Nolte

Bei strahlendem Sonnenschein lockt das Heide-Ding Sonntag zahlreiche Familien in den Bürgerpark. Den ganzen Tag lang wird Programm geboten. - © Birgit Nolte
Bei strahlendem Sonnenschein lockt das Heide-Ding Sonntag zahlreiche Familien in den Bürgerpark. Den ganzen Tag lang wird Programm geboten. © Birgit Nolte

Steinhagen. Bürgermeisterin Sarah Süß weiß, wie es ist, Heidekönigin zu sein. 2016 setzte ihr Vorgänger Klaus Besser ihr das Krönchen aufs Haupt. Viele Menschen waren dabei, der Marktplatz voll. So wie immer beim Heidefest. Das ist nun schon zum zweiten Mal ausgefallen. Die abgespeckte Version – das Heide-Ding – fühlte sich nicht wie eine Verlegenheitslösung, sondern wie eine richtig runde Sache an.

Hier feiern und dort zum Impfen gehen

Mit dabei war natürlich auch die aktuelle Heidekönigin Heidrun, die die längste Amtszeit vorzuweisen hat, seitdem dieser Titel verliehen wird. Im September 2019 ging es für sie los, bis September 2022 wird sie es auch bleiben. Allerdings hatte die Heidekönigin eine sehr lange Pause. „Ich erinnere mich noch gut an meinen letzten Auftritt. Das war die Eröffnung der Frühjahrskirmes am 6. März 2020", berichtete Heidrun, die es sichtlich genoss, endlich wieder ihr lila Kleid anziehen und ihre Krone tragen zu dürfen.

Heide-Ding 2021

Durch die Vermittlung von Renate Kampmann, die regelmäßig mit in der Jury sitzt, die zukünftige Heideköniginnen auswählt, waren zudem Heidruns royale Kolleginnen aus Holland zu Gast. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Sarah Süß eröffneten Königin Daphne und Prinzessin Juliette aus Ede das bunte Programm im Bürgerpark. Auf der großen Wiese am Teich hatten sich mehrere Hundert Kinder und Erwachsene eingefunden.

"Toll, dass endlich mal wieder was stattfindet"

Ihr Vorgänger Klaus Besser tanzte immer bei den Karnevalsdamen mit. Bürgermeisterin Sarah Süß reihte sich beim KCCF-Männerballett ein. - © Birgit Nolte
Ihr Vorgänger Klaus Besser tanzte immer bei den Karnevalsdamen mit. Bürgermeisterin Sarah Süß reihte sich beim KCCF-Männerballett ein. (© Birgit Nolte)

Und die waren schon super drauf, bevor das Programm überhaupt gestartet war. „Es ist so toll, dass endlich mal wieder etwas stattfindet. Vor allem für die Kinder ist das schön", freute sich Kerstin Richter, die mit ihrer Tochter Karla, ihrer Bekannten Dana Drozdowski und deren Tochter Marta zum Heide-Ding gekommen war.

Das Quartett war nicht nur in der richtigen Stimmung, sondern auch praktisch bestens auf den Tag im Bürgerpark vorbereitet. An eine große Decke hatten die vier genauso gedacht wie an einen gut gefüllten Picknickkorb. Denn aufgrund der Corona-Pandemie wurde beim Heide-Ding zwar Programm geboten, aber keine Pommes.

Hautnah dran an Herrn H

Dafür ließ die Show keine Wünsche offen. Dabei erwies sich Herr H als großer Kinderheld. Schon nach den ersten Takten des Musikers, der eigentlich Simon Horn heißt, wippten die großen und kleinen Gäste begeistert mit. Nach seinem Konzert nahm sich der selbst ernannte „Familiensoundtrack auf zwei Beinen" ganz viel Zeit für seine Fans, schrieb fleißig Autogramme und posierte für zahllose Handyfotos.

Da hatten die Tänzerinnen und Tänzer des Karnevalsvereins schon längst die Bühne erobert. Verstärkung erhielt das Männerballett von Bürgermeisterin Sarah Süß, die damit eine Tradition fortsetzte. Ihr Vorgänger Klaus Besser hatte stets bei der Frauengruppe mitgetanzt.

Magische Momente mit Hironimus

Nach schweißtreibenden Sprüngen der Jumping-Gruppe von Claudia Dammeier wurde es mit dem Zauberer Hironimus magisch. Mit lebendigen Interpretationen klassischer Bluestitel traf dann die Band „Blue Terrace" den Nerv des Publikums.

Beim Heide-Ding wurde darüber hinaus nicht nur viel für das Seelenheil durch Abwechslung und Unterhaltung getan. Auch der Corona-Impfbus machte in der benachbarten Bahnhofstraße Station.

Lesen Sie auch: Corona ruiniert Feier zur Goldenen Hochzeit: Ehepaar beschenkt jetzt andere

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.