SteinhagenSteinhagener setzt sich gegen 79 Gegner durch und stellt Weltrekord auf

Waldemar Penner setzt sich beim internationalen Speaker Slam gegen 79 Konkurrenten aus 14 Ländern durch. Noch nie traten so viele Redner auf einer Bühne gegeneinander an. Womit der 55-Jährige überzeugte.

Frank Jasper

Waldemar Penner hält seine Siegestrophäen in den Händen. Beim internationalen Speaker Slam, der ähnlich wie ein Poetry Slam funktioniert, hat der den Publikumspreis und den Excellence-Award gewonnen. - © Dominik Pfau
Waldemar Penner hält seine Siegestrophäen in den Händen. Beim internationalen Speaker Slam, der ähnlich wie ein Poetry Slam funktioniert, hat der den Publikumspreis und den Excellence-Award gewonnen. © Dominik Pfau

Steinhagen/Mastershausen. Dieser Wettbewerb ist nur etwas für helle Köpfe: Beim internationalen Speaker Slam im rheinland-pfälzischen Mastershausen traten jetzt Redner und Experten mit ihren persönlichen Themen gegeneinander an. Todsünde Nummer eins: Bloß nicht das Publikum langweilen. Statt dessen sollten die Teilnehmer möglichst schnell zum Punkt kommen, denn nach vier Minuten schaltete sich das Mikrofon automatisch ab. Bis da hin muss die Botschaft angekommen sein. Wer sich jetzt stirnrunzelnd an die Vorträge seiner ehemaligen Lehrer und Uniprofs in valiumgeschwängerten Seminarräumen erinnert, sollte schnell wieder die Kulisse wechseln.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.